Das Leben und die Zeiten einer zeitgenössischen New England Hexe

Jeder weiß, dass Heidelbeeren köstlich sind, aber wussten Sie, dass sie auch gut für Ihre Gesundheit sind? Tatsächlich wurden Blaubeeren als Heilmittel für eine Reihe schwerwiegender medizinischer Probleme angepriesen, darunter Harnwegsinfektionen, Diabetes, hohe Cholesterinspiegel bei Alzheimer und Krebs.

Schauen wir uns zuerst an, was genau Blaubeeren sind. Blaubeeren sind die Frucht von Blütenpflanzen, die in Nordamerika beheimatet sind und jetzt auch in Australien, Neuseeland und einigen südamerikanischen Ländern wie Chile und Argentinien angebaut werden. Heidelbeeren werden normalerweise kultiviert, können aber in freier Wildbahn gepflückt werden.

Die Blaubeersaison in Nordamerika dauert je nach Breitengrad von Mitte Mai bis September. Die Früchte werden am besten in der Saison genossen, wenn der Geschmack am höchsten und der Nährwert am höchsten ist. Die dunkelblauen Beeren können roh oder häufiger zu Keksen, Kuchen, Torten, Scones, Müsli, Gelees, Marmeladen und sogar Pizzen verarbeitet werden.

Was ist das Besondere an Blaubeeren?

Man könnte sagen, dass die Heidelbeere ein Ernährungskraftwerk ist. Blaubeeren sind eine reiche Quelle für Vitamin C, Vitamin A, Kalium, Folsäure, Eisen, Mangan und Vitamin K. Nur 140 Gramm frische Blaubeeren enthalten drei Gramm Ballaststoffe, die so gut für Ihr Verdauungssystem sind. Die Hauptvorteile von Heidelbeeren liegen jedoch in den Antioxidantien, die sie in Form von Bioflavonoiden enthalten.

Antioxidantien sind wichtig für ihre Fähigkeit, freie Radikale zu neutralisieren. Wenn unser Körper Sauerstoff verarbeitet, entstehen freie Radikale als Nebenprodukte. Hierbei handelt es sich um leichtflüchtige Substanzen, die unsere Zellen schädigen können und für das Altern und eine Vielzahl von degenerativen Erkrankungen verantwortlich sein sollen. Glücklicherweise wirken in Obst und Gemüse als Antioxidantien bekannte Substanzen, um freie Radikale zu neutralisieren und ihre Wirksamkeit zu verringern. Besser bekannte Bioflavonoide schließen Hesperidin und Rutin und die Anthocyane ein.

Heidelbeeren sind besonders reich an Anthocyanen. Sie geben Blaubeeren ihren tiefblauen Farbton und bieten eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften. Zum einen wirken sie entzündungshemmend und schützen große und kleine Blutgefäße vor oxidativen Schäden. Dies kann die Blutgefäße vor Schäden schützen, die durch einen hohen Blutzuckerspiegel bei Diabetikern verursacht werden. Dies ist besonders wichtig für die Blutgefäße in den Augen.

Forscher haben gezeigt, dass die Anthocyane in Blaubeeren zusammen mit anderen Wirkstoffen wie Proanthocyanidinen, Flavonolen und Tanninen Mechanismen der Krebszellenentwicklung in vitro hemmen. Und eine der aufregenderen Erkenntnisse über Blaubeeren ist, dass sie helfen können, den geistigen Verfall, der bei der Alzheimer-Krankheit auftritt, zu stoppen.

Also, was ist der beste Weg, um Ihre Dosis Heidelbeeren zu bekommen? Sie roh zu essen ist am besten, aber das ist nicht immer bequem. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Blaubeeren zuzubereiten, um ihren herrlichen Geschmack optimal zur Geltung zu bringen. Am beliebtesten ist der altmodische Blaubeerkuchen, wie er früher von Ihrer Oma hergestellt wurde. Kräuter wie Zimt und Muskatblüte ergänzen den Geschmack von Blaubeeren und das Ergebnis ist herrlich. Es ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Blaubeeren in Ihre Ernährung aufzunehmen.

So machen Heidelbeeren ein Teil Ihrer Ernährung. Sie werden nicht nur einen köstlichen neuen Geschmack in Ihrem Leben haben, sondern auch Ihrer Gesundheit eine Welt des Guten tun. Suchen Sie online nach einigen Blaubeerrezepten, die Ihnen neue und aufregende Möglichkeiten zeigen, das Blaubeer-Erlebnis in Ihr Leben zu integrieren.

Heidelbeer-Vorteile

Blaubeeren (vaccinium corymbosum), benannt nach ihrer tiefblauen Farbe, sind eine der wenigen Früchte in Nordamerika beheimatet. Die Gattung Vaccinium umfasst über 450 Arten, darunter Preiselbeeren, Heidelbeeren und Blaubeeren.

Heidelbeeren sind nicht nur lecker, sondern auch wenig Kalorien und voller Vitamine, Ballaststoff, Mangan, Eisen und Antioxidantien. Die Beeren und Blätter haben eine Reihe von medizinische Eigenschaften das sind seit Generationen verwendet worden, um zu behandeln und zu verhindern Verdauungs Bestellungen, verbessern die Durchblutung, die Gesundheit der Augen zu erhalten, und Entzündung verringern. Wissenschaftliche Forschungen in den USA, Kanada und Europa zeigen weiterhin die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Blaubeeren.

Jede halbe Tasse frische Heidelbeeren enthält 11 g Kohlenhydrate aus zwei Hauptquellen: Ballaststoffe und einfache Zucker. Eine Portion Heidelbeeren enthält 10 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C sowie 2 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs Eisen. Vitamin C unterstützt die Bildung von Kollagen, trägt zur Erhaltung eines gesunden Zahnfleisches und von Kapillaren bei und fördert die Eisenabsorption und a gesundes Immunsystem.

Nutzen für die Gesundheit

Die gesundheitlichen Vorteile von Blaubeeren werden auf ihre einzigartige Auswahl an sekundären Pflanzenstoffen zurückgeführt, von denen die am häufigsten vorkommen AnthocyanePflanzenpigmente, die für die tiefblaue Farbe der Blaubeeren verantwortlich sind. Aktuelle Forschungen zu Blaubeeren konzentrierten sich in erster Linie auf ihre antioxidativen Eigenschaften mit den potenziellen krebsvorbeugenden Eigenschaften, den schützenden Wirkungen gegen Demenzerkrankungen und der Verbindung zur Gesundheit von Harnwegen, Herz und Sehvermögen.

Blaubeeren haben eine der höchste antioxidative Kapazität von allen Früchten und Gemüsen, die freie Radikale bekämpfen, die die Zellstrukturen und die DNA schädigen können.

Regelmäßiger Verzehr der in Heidelbeeren enthaltenen Nährstoffe kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurologische Erkrankungen verringern Alzheimer-Krankheit, hoher Cholesterinspiegel und Krebs. Es ist auch erwiesen, dass sie die Insulinresistenz bekämpfen, die mit Übergewicht und Diabetes in Verbindung gebracht wurde - Ratten, die sich von Heidelbeeren ernährten, hatten eine verringerte Lebermasse und verloren Bauchfett.

Mikrozirkulation

Heidelbeerextrakt hilft Verbesserung der MikrozirkulationDies kommt den Kapillaren zugute, die den Augen und Schleimhäuten des Verdauungs- und Lungensystems dienen. Gesündere Kapillaren verbessern die Durchblutung des Körpers und können bei Arthritis, Wassereinlagerungen, Krampfadern, Blutergüssen und Hämorrhoiden hilfreich sein. Aus den getrockneten Blättern hergestellter Tee kann bei Halsschmerzen und Entzündungen des Mundes oder der Haut verwendet werden, die den Hals auskleidet.

Harntrakt

Seit Jahrhunderten werden Blaubeeren aus der Zeit der alten Griechen und Römer zur Behandlung von Erkrankungen der Harnwege verwendet. Studien haben gezeigt, dass Hippursäure in Blaubeersaft den Urin säuert, wodurch die Entwicklung schädlicher Bakterien verhindert wird und Calciumoxalate entfernt werden, die zu Nierensteinen führen.

Verdauungssystem

Adstringierende und antivomitive Eigenschaften in Heidelbeeren machen sie auch zu einer großartigen Behandlung für eine Reihe von Verdauungsproblemen. Die adstringierenden Mittel können Durchfall stoppen und helfen bei der schwierigen Verdauung. Mehr als 30 entzündungshemmende Eigenschaften sind in der Heidelbeere vorhanden und können dazu beitragen, die Auswirkungen entzündlicher Darmerkrankungen zu verringern.

Hautkrankheiten

Eine wirksame Behandlung von Wunden und Hautkrankheiten ist auch mit Blaubeeren verbunden. Mundwässer aus getrockneten Blaubeerblättern können zur Verringerung von Geschwüren im Mund beitragen, und die entzündungshemmenden Eigenschaften der Pflanze tragen auch zur Verringerung von Pickeln bei und erleichtern die Heilung.

Herzkrankheit

Studien deuten darauf hin, dass Frauen, die eine hohe Diät haben AnthocyaneBlaubeeren haben ein deutlich geringeres Risiko, an Herzkrankheiten zu erkranken. Mögliche Vorteile von Blaubeeren für das Herz sind eine erhöhte Flexibilität der Blutgefäße, eine verringerte Entzündung und eine verringerte Blutplättchenaggregation.

Heidelbeeren und das Gehirn

Blaubeeren sind auch Brain Booster. Studien haben gezeigt, dass Heidelbeeren helfen können Gedächtnisverlust und erhöhte Auflage, Dies kann helfen, den Beginn oder das Fortschreiten von degenerativen Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer zu bekämpfen. Die Ergebnisse haben neue Forschungen zu den Vorteilen von Blaubeeren für die kognitive Funktion angeregt, da sie auf die Möglichkeit hinweisen, die genetische Veranlagung für die Alzheimer-Krankheit zu überwinden.

Wie man's nimmt

Heidelbeeren können in verschiedenen Formen konsumiert werden: frisch, gefroren, getrocknet, Pulverkonzentrat, Tee, Saft und Extrakt. Blaubeeren werden am häufigsten in frischer, ganzer Form verzehrt.

Während die besten Beeren in der Saison frisch verzehrt werden, zeigen aufregende neue Studien, dass das Einfrieren von Blaubeeren die empfindlichen Anthocyan-Antioxidantien nicht schädigt und sie das ganze Jahr über zu einer verfügbaren Quelle macht.

Das Essen von frischem Obst aller Art ist sehr wichtig für unsere tägliche und langfristige Gesundheit, und die gesundheitlichen Vorteile von Blaubeeren sind reichlich vorhanden.

Seien Sie immer vorsichtig, wenn Sie Kräuter einnehmen, und lesen Sie unseren Haftungsausschluss

Kräuter können intern eingenommen oder extern auf verschiedene Arten verwendet werden. Wissen wie man Kräuter verwendet oder zubereitet und welche Dosierung erforderlich ist, um eine sichere und wirksame Anwendung zu gewährleisten.

Der Online-Kauf von Kräutern und Nahrungsergänzungsmitteln bietet Komfort und eine größere Auswahl, die Sie jedoch benötigen wachsam sein. Unsere unparteiische Käufer führen Lässt Sie wissen, worauf Sie achten müssen, um die besten Produkte zu erhalten.

Die Magie der Blaubeeren!

Diese Woche fand die Contemporary New England Witch hoch auf einem Hügel in South Glastonbury, CT, auf einer Blaubeerfarm statt. Ich suche mir einen unglaublichen, gesegneten, ruhigen Tag im Jahr aus. Ich nenne es in die Kirche gehen. Hoch auf einem Hügel, umgeben von hunderten Morgen Blaubeerbüschen, Vögeln, die ihr Frühstück mit süßen, prallen, reifen Beeren singen und essen, ist ein Tag, auf den ich mich jedes Jahr freue.

Am Ende pflücke ich immer 10 bis 11 Pfund Beeren, die in einem Eimer der Beerenfarm aufbewahrt werden, und benutze sie frisch und friere sie für den Winter ein. Die bescheidene Heidelbeere ist zwar sehr lecker, hat aber auch magische Eigenschaften. Alle Dinge, die in der Natur vorkommen, haben magische Eigenschaften. Bäume, Kräuter, Gemüse und Obst, sogar Steine, Kristalle und Mineralien. Aber die Blaubeere hat die magische Eigenschaft, verbannt und beschützt zu werden. Wenn Sie einen Heidelbeerzweig als Zauberstab verwenden, können Sie alle Arten von negativen und schädlichen Energien aus Ihrem Bereich entfernen. Sie bieten Schutz und sogar innerlich, indem sie sie essen, können sie Ihren Körper mit schützenden Energien umgeben, die schädliche Energien fernhalten. Dies ist keine medizinische Aussage, da wir keinen medizinischen Rat geben. Blaubeeren werden in diesem Fall nicht aus medizinischen Gründen, sondern aus magischen Gründen gegessen.

Eine unterhaltsame und köstliche Art, Blaubeeren zu essen, ist eine Pastete. Torten werden seit Jahrhunderten hergestellt und eignen sich hervorragend, um viele Früchte zu genießen. Befolgen Sie dieses einfache Rezept, um einen einfachen, aber köstlichen Heidelbeerkuchen zuzubereiten:

Zutaten für 1 Torte:

Ein Geschäft kaufte rohe Teigpastete (oben und unten)
4 Tassen frische, sauber gepflückte Heidelbeeren
1 Tasse Kristallzucker plus ein kleines Extra zum Anrichten des Kuchens
1/4 Tasse getrocknete Tapioka (in der Pudding- oder Backabteilung Ihres Ladens)
ca. 1/8 Tasse Milch zum Anrichten der Tortenkruste
ein Blechkuchen Teller ca. 9-10 Zoll im Durchmesser

Backofen auf 350 Grad Fahrenheit vorheizen

Drücken Sie den Kuchenteig in den Boden der Kuchendose und achten Sie darauf, dass Sie den Boden fest und an den Seiten nach oben drücken.
Nehmen Sie eine große Rührschüssel und gießen Sie Beeren, Zucker und Tapioka hinein. Vergewissern Sie sich, dass Tapioka im trockenen Zustand ist. Alle Zutaten vorsichtig in einer Rührschüssel mischen, bis alle Beeren mit Zucker-Tapioka-Mischung bedeckt sind. Versuchen Sie, die Beeren nicht zu brechen oder zu verletzen.

Die Beerenmischung vorsichtig in die Tortenschale gießen. Es wird sich zusammenballen, wenn Sie möchten, dass der Kuchen ziemlich gefüllt und nicht dünn und geizig ist. Dann die Ränder der Tortenkruste am Rand der Tortendose mit Milch anfeuchten. Legen Sie dann vorsichtig die zweite Tortenkruste über die Beeren, und achten Sie darauf, dass sie gleichmäßig über die gesamte Tortenkruste verteilt ist, ohne dass auf der einen oder anderen Seite ein extremer Krustenüberschuss auftritt. Drücken Sie die Tortenkruste vorsichtig an den Rändern entlang. Drücken Sie dann mit Daumen und Zeigefinger die Kruste entlang der Kante, um eine schöne Kante zu erhalten. Übe damit, bis es schön aussieht. Wenn Sie wenig Glück mit der Herstellung einer Kante haben, ist es eine einfache, altmodische Methode, eine Gabel in Milch zu tauchen und die Zinken entlang der Kante zu drücken, sodass eine Gabel entlang der gesamten Kante der Torte gedruckt wird. Dann mit einem Messer vorsichtig überschüssige Kruste abschneiden.
Dann mit einer Backbürste die gesamte Kruste mit Milch bestreichen und mit Kristallzucker bestreuen. Nehmen Sie dann das Messer und schneiden Sie ein paar Luftschlitze, um Dampf zuzulassen. Diese Schlitze können, wenn Sie möchten, ein dekoratives Muster aufweisen.
Die Kuchenform auf ein Backblech legen und in den heißen Ofen stellen. Ca. eine Stunde, aber Sie werden wissen, wann es fertig ist, da der Blaubeersaft aus der oberen Kruste laufen wird. Wenn der Saft nicht fließt, wird NICHT gekocht. Die Kruste wird ein schönes Braun sein. Nehmen Sie den Kuchen heraus und stellen Sie ihn für ein paar Stunden auf eine Theke, damit er abkühlt. Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren. Kann mit Schlagsahne oder Vanilleeis serviert werden.

Wenn Sie gefrorene Beeren verwenden, funktioniert das gleiche Rezept, außer dass Sie damit rechnen müssen, die Garzeit um mindestens 10-15 Minuten zu verlängern. Suchen Sie erneut nach dem Blaubeersaft, um dem Kuchen zu entkommen und zu wissen, dass er fertig ist. Genießen!!

Egal, wie Sie frische, gefrorene Blaubeeren, Pfannkuchen, Muffins oder Schuster genießen, sie bringen Schutz in Ihr Leben und helfen, Ihre Welt von negativen, unerwünschten Energien zu befreien, und das ist eine gute Sache!

Tag-Archiv: Heidelbeere

Im Mund gibt es keine Beere, die ich nicht als lecker empfinde. Deshalb habe ich in diesem Beitrag ein Rezept für jede Beere hinzugefügt. Auf magische Weise gibt es in diesen farbenfrohen, köstlichen Häppchen viel mehr, als ein Muggel je vermutet hätte. Daher werden wir uns diese Seite der Beeren genauer ansehen:

Blaubeere

Volksnamen: Heidelbeere

Gottheiten: Dunkler Lord, Lugh, der Jäger

Stellen Sie einige Blaubeeren unter die Fußmatte, um unerwünschte Dinge von Ihrem Grundstück fernzuhalten oder Ihr Zuhause nicht zu betreten. Dies schützt auch vor dem Bösen.

Bilden Sie Blaubeerkuchen oder -törtchen und essen Sie, wenn Sie einer psychischen Attacke ausgesetzt sind. Dies schützt Sie in Ihrem Inneren und erhöht die Wirksamkeit des Krauts.

Zu "Mühe" ein Feind: getrocknete Blaubeerblätter über Nacht in heißem Wasser einweichen. Rühren Sie am nächsten Morgen schwarzes Senfkorn unter und werfen Sie dieses Gebräu über den Weg Ihres Feindes, wo er darauf tritt.

Heidelbeerkuchen

2/3 bis 3/4 Tassen Zucker
¼ Allzweckmehl
½ TL geriebene Zitronenschale
¼ Teelöffel Muskatnuss
5 Tassen Heidelbeeren
Gebäck für eine 2-Krusten-Torte
1 Esslöffel Butter oder Margarine

Ofen vorheizen auf 425 Grad F. In einer großen Schüssel die ersten 6 Zutaten mischen und stehen lassen.

Die Hälfte des Gebäcks ausrollen und einen 9-Zoll-Tortenteller auslegen. Löffel gleichmäßig in die Kruste füllen, mit Butter oder Margarine bestreuen. Bereiten Sie die obere Kruste vor und bedecken Sie den Kuchen, indem Sie die Ränder abdichten. Backen Sie 50 Minuten oder bis sie goldbraun sind.

Himbeere

Volksnamen: Europäische Himbeere, rote Himbeere

Befugnisse: Schutz, Liebe

Die Brombeeren (Zweige) der Himbeere werden zum Schutz an Türen und Fenstern aufgehängt. Dies geschieht auch, wenn ein Tod eingetreten ist, damit der Geist das Haus nicht wieder betritt, sobald er es verlassen hat.

Himbeere wird als Liebesnahrung serviert, und die Blätter werden von schwangeren Frauen getragen, um die Schmerzen bei Schwangerschaft und Geburt zu lindern.

Hoodoo mojo, "Einen Mann festhalten": Es gibt einige Möglichkeiten, wie diese Pflanze verwendet werden kann, um einen Mann an Sie zu binden - und Sie sollten besser sicherstellen, dass Sie ihn wollen, bevor Sie dies tun, denn sobald es erledigt ist, Sie Ich kann es mir nicht anders überlegen ... 1) Machen Sie eine Tinktur aus Himbeerblättern in einem mit Quellwasser gefüllten Quartglas. Gießen Sie diese Tinktur über Ihren Körper, während Sie wiederholt den Namen des Mannes rezitieren. 2) Man sagt, dass ein Mann niemals weit von seiner Frau entfernt sein oder vom Ehebett abweichen möchte, wenn sie ihre Genitalien mit Himbeerblättertee wäscht, Immergrün auf sein Essen streut und ein Magnolienblatt in der Matratze versteckt ... viel Glück, Damen.

Umdrehen ist Fairplay.

Jetzt sind die Jungs an der Reihe - mehr Hoodoo-Mojo: "Um eine Frau zu halten": Sie müssen einen Himbeerzweig finden, der an der Spitze verwurzelt ist, und etwas davon aus der Pflanze nehmen ohne die Pflanze zu töten. Kochen Sie die Wurzel in Quellwasser, baden Sie darin, trinken Sie etwas davon und servieren Sie den Rest Ihrer Frau. Es wird die kleine Frau treu halten - wenn es sie nicht krank macht.**

* siehe Hinweis unten

Himbeer Limonen Limonade

1 1/2 Tassen Zitronensaft
1/3 Tasse Limettensaft
1 Tasse Zucker
6 Tassen Wasser
1 Tasse frische Himbeeren

Kombinieren Sie Zitronensaft, Limettensaft, Zucker und Wasser in einem 2-Liter-Krug. Rühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Himbeeren dazugeben und über Nacht kalt stellen. Über Eis gießen und mit einer Zitronen- oder Limettenscheibe servieren.

Erdbeere

Volksnamen: Poziomki, Tchilek, Jordboer

Befugnisse: Alles Liebe, Glück

Erdbeeren dienen als Liebesnahrung und die Blätter werden zum Glück getragen. Schwangere Frauen möchten möglicherweise eine kleine Packung Erdbeerblätter mit sich führen, um ihre Schwangerschaftsschmerzen zu lindern. Diese Beere kann auch verwendet werden, um einen streunenden Liebhaber zurück zu dir zu ziehen, aber diesen Zauber kann ich nicht hier posten - es ist ein Zauber, der in meinem Buch, The Grey Witch's Grimoire, enthalten ist, das im Mai erscheinen wird. Ich kann nur sagen, es ist ein Trottel.

Erdbeer-Liebessalat

2 (3 oz.) Kisten Erdbeergelee
1 Tasse kochendes Wasser
2 (10 oz.) Kisten gefrorene Erdbeeren, aufgetaut
1 Dose Ananas zerkleinert
1 Packung Dream Whip

1 Packung Frischkäse
1/4 Tasse Zucker
1/2 Tasse gehackte Nüsse

Gelee in Wasser auflösen. Fügen Sie die Ananas und die Erdbeeren (mit dem Saft) hinzu. Kühlen. Machen Sie das Topping, das das Zusammenschlagen von Dream Whip, Frischkäse und Zucker beinhaltet. Mit Nüssen garnieren.

Brombeere

Volksnamen: Bly, Brombeere, Brombeerdrachen, Moltebeere, Brombeere, Gichtbeere, Brombeere, Fingerhut

Befugnisse: Heilung, Geld, Schutz

Brombeere galt als heilig für einige der alten heidnischen Gottheiten Europas und wurde im Gottesdienst verwendet. Bis zum heutigen Tag backen einige der Wiccans Brombeerkuchen in Lughnasadh (2. August) zum Gedenken an die Ernte, die poetisch als der Tod Gottes angesehen wird.

Die Brombeerblätter werden, ebenso wie die Beeren selbst, in Zauber des Reichtums verwendet, und die Reben schützen, wenn sie angebaut werden.

Die Brombeerpflanze wird auch verwendet, um Verbrühungen zu heilen, indem neun Brombeerblätter in Quellwasser getaucht und dann sanft gegen die Wunde gelegt werden, wobei zu jedem Blatt dreimal (insgesamt 27 Mal) der folgende Gesang gesungen wird:

„Drei Damen kamen aus dem Osten,
Einer mit Feuer und zwei mit Frost.
Raus mit dem Feuer, rein mit dem Frost. “

Dies ist eine alte Anrufung von Brigit, der alten keltischen Göttin der Poesie, Heilung und Schmiedekunst.

Hängen Sie sich an Ihre Hoodoo-Hüte, "To Send Back Evil": Sie benötigen eine schwarze Kerze in der Form einer menschlichen Figur. Ob es sich um eine männliche oder eine weibliche handelt, hängt von Ihrem Feind ab. Die meisten New Age-Läden führen diese Kerzen. Legen Sie diese Kerze auf ein rotes Tuch und bestreuen Sie sie mit Brombeerblättern und schwarzem Salz. Wickeln Sie es ein und binden Sie beide Enden mit einem schwarzen Band zu. Schlage dieses Bündel dreimal mit einem Hammer, während du den Namen deines Feindes und genau die übelriechende Energie rufst, die du ihm zurückgeben möchtest. Tun Sie dies sieben Tage lang und wiederholen Sie die exakte Wörter jedes Mal. Bring dieses Bündel am achten Tag auf den Friedhof, begrabe es und bitte die Geister der Toten, Gerechtigkeit auszuteilen ... Jetzt kann ich mit dieser Hoodoo-Magie fertig werden. * Stellen Sie sich böse böse Gackern an dieser Stelle eingefügt *

Blackberry Pudding

1 1/4 Tassen Milch
1/4 bis 1/2 Tasse gemahlene Mandeln
1 1/4 Tassen Wasser
1 Pint frische Brombeeren
1/3 Tasse Merlot oder anderer Rotwein
2 Esslöffel Reismehl
1/3 Teelöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1/8 Teelöffel Ingwer
1/8 Teelöffel Zimt
1 Esslöffel Butter bei Raumtemperatur
2 Esslöffel Weinessig
1/4 Tasse frische Johannisbeeren
Schlagsahne ... zum Garnieren

Legen Sie die Brombeeren in eine Schüssel und gießen Sie den Wein vorsichtig untermischen! Die Beeren werden etwas Wein aufsaugen, den Rest wegschütten und wegwerfen (ich kann dich stöhnen hören). Mit einem Mixer die Beeren, den Reis, das Mehl, den Zucker, das Salz, die Gewürze und die Milch gut vermischen. Diese Mischung in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald es rollt, wird es zwei Minuten lang angezündet, um es zu verdicken. Vom Herd nehmen und Butter, dann den Essig und dann die Johannisbeeren unterrühren.

Gießen Sie diese Mischung in eine große Schüssel oder in kleine einzelne Dessertschalen. Chillen und mit einer Prise Sahne servieren.

Credits:

Die köstlichen Rezepte für diesen Beitrag oder einige davon stammen aus den folgenden Quellen. (Wenn Sie glauben, ich würde in der Küche herumhängen und neue Rezepte kreieren, überlegen Sie es sich noch einmal - und hören Sie zu, vielleicht können Sie meinen Mann lachen hören.)

Beide sind großartige Bücher, die reichlich mit wundervollen Rezepten und interessanten Informationen gefüllt sind. Das Wicca-Kochbuch steckt voller Mythen und Folklore. Ich kann beide Bücher nur empfehlen.

**Hinweis: Ich finde eine Menge dieser alten Hoodoo-Magie interessant und unterhaltsam zu lesen, aber realistisch gesehen würde ich sehr vorsichtig sein, wenn ich diese Art von Magie wirklich bei irgendjemandem einsetzen würde, nicht nur aus ethischer Sicht, was Magie und die Regeln der Angemessenheit betrifft , sondern auch vom praktischen banalen Aspekt der Sicherheit. Nur weil die Beeren einer Pflanze essbar sind, bedeutet dies nicht, dass die gesamte Pflanze sicher aufgenommen werden kann. Rhabarber ist ein gutes Beispiel dafür - so köstlich der Stiel auch ist, die Blätter sind giftig.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wählen Sie den ersten Buchstaben des Wortes aus der obigen Liste, um zum entsprechenden Abschnitt des Glossars zu springen. Der Verweis in Klammern nach jedem Eintrag ist eine alchemistische Bewertung der archetypischen Signatur oder der elementaren Essenz des Lebensmittels.

Alfalfa ist mit irdischer Vorsehung verbunden, weil ihre Wurzeln so tief in den Dreck eindringen. Man geht davon aus, dass die Zugabe von frischen Alfalfasprossen zu einer Mahlzeit ätherische Energien zermahlen und die körperliche Ernährung von Nahrungsmitteln verbessern soll. Alfalfa-Tee ist eine stressreduzierende Infusion, die Nervenenden beruhigt und die Schmerzen bei Arthritis und Neuralgie lindert.
Piment wird aus einer im tropischen Amerika beheimateten Pflanze hergestellt und hat ihren Namen, weil ihr Aroma und ihr Geschmack einer Kombination verschiedener Kochkräuter ähneln. Es gilt als Glücksbringer und soll die Gesundheit eines Einzelnen und den Wohlstand einer Familie fördern. Piment wird als Weihrauch gebrannt, um Geld anzuziehen.

Mandeln sind den Göttern Thoth, Hermes und Merkur heilig und sollen Weisheit und Wohlstand bringen, indem sie die Intuition und Einsicht durch das Dritte-Auge-Chakra anregen. Zauberstäbe bestehen oft aus Mandelholz.

Amaranth ist ein uraltes aztekisches Getreide mit einem starken nussigen Geschmack. Die winzigen Körner verleihen einen pfeffrigen Geschmack, der andere Getreidegerichte hervorhebt. Die Azteken betrachteten das würzige Getreide als mächtige Energiequelle der Erde.

Anis Beruhigt und beruhigt Körper und Geist. Anissamen enthalten eine Form von pflanzlichem Östrogen, und der daraus hergestellte aromatische Tee vertieft die Meditation.

Apfel, bekannt als Frucht der Götter, ist eine sehr mächtige Quelle spiritueller Energie, die das Gleichgewicht und die Harmonie fördert. Das Wicca-Fest der Äpfel wird an Samhain (Halloween) gefeiert, und im antiken Griechenland und in Rom wurden bei Dianas Festival (13. August) Äpfel gegessen. Horizontal geschnitten zeigt der Apfel das Pentagramm-Muster, das als Tor zu okkulten Kräften und als Symbol für die Quintessenz gilt. Die Ägypter opferten ihren höchsten und mächtigsten Priestern Äpfel, die sie als Hüter verborgenen Wissens betrachteten. Im Mittelalter wurden geschnittene Äpfel verwendet, um die Zukunft vorherzusagen, und regelmäßig gegessen, um Menschen zu ermöglichen, über 200 Jahre zu leben. Moderne klinische Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Äpfeln das Krebsrisiko senkt.

Aprikosen werden seit über 5.000 Jahren an den Berghängen Chinas angebaut, obwohl der Anbau der Früchte in gemäßigten Regionen sehr viel schwieriger ist. Aprikosen tragen weibliche spirituelle Energie und werden verwendet, um die Stimmung eines Menschen zu versüßen oder einer Beziehung Romantik und Leidenschaft zu verleihen. Aprikosen sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und stärken das Immunsystem. Sie enthalten mehr Antioxidans Carotin als jede andere Frucht.

Artischocke ist die große Blütenknospe einer wilden Distelpflanze. Artischocke fördert das persönliche Wachstum und schützt einen Menschen vor negativen elementaren Energien. Früher glaubte man, dass Artischockenböden so sexuell anregend wirken, dass junge Frauen davor gewarnt wurden, sie zu essen, sonst geben sie der Versuchung nach.

Spargel war eines der wenigen Gemüsesorten, die von Kolonisten aus Europa in die Neue Welt eingeführt wurden und deren Verwendung bis in die Zeit des Römischen Reiches zurückreicht. Die phallisch geformte Pflanze hatte schon immer den Ruf eines starken Aphrodisiakums, was einer der Hauptgründe war, warum Menschen es aßen. Der starke Geruch, der nach dem Verzehr von Spargel im Urin entsteht, verrät viele untreue Ehemänner, die an die zügellosen Kräfte des Gemüses glaubten. In der viktorianischen Ära legten die Mütter großen Wert darauf, ihren Töchtern beizubringen, wie man den charakteristischen Geruch erkennt. Spargel ist auch ein Diuretikum und lindert Magen-Darm-Erkrankungen.

Avocado wird gedacht, um körperliche Schönheit zu fördern, und Avocadoöl wird in der Kosmetik bis heute benutzt. Die Azteken aßen die üppigen Früchte, um leidenschaftliche und erregte Liebhaber zu werden.

Backsoda oder Backpulver erhöht die Energie und erhöht die Ausdehnung. Wenn der Verbündete jedoch nicht ordnungsgemäß geerdet wird, kann er enttäuschte Erwartungen wecken.
Bambussprossen sind der polynesischen Mondgöttin Hina heilig und verleihen der Konsistenz und dem Geschmack von Lebensmitteln einen feminisierenden Einfluss.

Bananen widersprüchliche Bedeutungen haben. Da Bananenstauden durch Bodentriebe und nicht durch Düngung verbreitet werden, sind ihre Blüten (die Bananenstauden) steril und jeder Baum stirbt, sobald er Früchte trägt. Aus diesem Grund stellen Bananen die Sinnlosigkeit materieller Besitztümer dar, und Buddha wird oft beim Meditieren unter einem Bananenbaum gezeigt. Andererseits repräsentiert die phallische Form der Banane männliche Heldenenergie, und Männer in pazifischen Inseln essen sie, um sexuell aufgeladen zu werden. Früher war es Frauen auf Hawaii verboten, die männlichen Früchte zu essen, wenn sie Todesschmerzen hatten.

Gerste ist das älteste der sieben heiligen Körner der Menschheit und wurde um 10.000 v. Chr. in Jordanien angebaut. Das Getreide war verschiedenen Göttern in ganz Indien, Griechenland, Skandinavien und dem Nahen Osten heilig. Esoterisch gesehen ist Gerste eine sanfte, pflegende Kraft, die das Herzchakra stimuliert und dazu verwendet wird, die emotionale Belastung einer Person zu verringern, indem harte Gefühle in Liebe umgewandelt werden und jegliche Negativität, die von anderen Menschen ausgeht, abgewehrt wird. Gerstengrassaft gilt als ein wirksames psychologisches Grundierungsmittel und ein physischer Energizer.

Basilikum war den Griechen heilig und Frauen durften ihn nicht pflücken. Das Kraut lindert Ärger und harte Gefühle, indem es Liebesgefühle anregt, und soll gleichzeitig das Herz und die Sakralchakren simulieren, wodurch stressige Emotionen harmonisiert und gleichzeitig sexuelle Energien freigesetzt werden. Basilikum verleiht Gerichten einen naturbelassenen, minzigen Geschmack und wird am besten roh verwendet. Es stärkt auch das Immunsystem und ist dafür bekannt, Keime abzutöten.

Lorbeerblätter sind dem hinduistischen Schöpfergott Vishnu heilig. Sie waren den Griechen als Lorbeerblätter bekannt und sollten die psychischen Kräfte steigern. Die Priesterinnen von Apollo kauten auf den Blättern herum und inhalierten ihren Rauch, um einen psychischen Geisteszustand hervorzurufen. Fünf Blätter in eine Teekanne ergeben eine Infusion, die Verdauungsstörungen lindert und die Nebenhöhlen beseitigt.

Bohnen Im alten Ägypten und in Griechenland hielten sie die Seelen der Toten in Schach, und es war tabu, sie zu essen oder die Pflanzen zu zerstören. Der Legende nach starb Pythagoras, als er sich weigerte, seinen Mördern zu entgehen, indem er ein Bohnenfeld durchbohrte. Da sie die Weisheit der Vorfahren enthalten, fördern Bohnen die richtige Entscheidungsfindung und werden bei der Weissagung zukünftiger Ereignisse verwendet. In der heutigen Zeit sind Bohnen jedoch ein Grundnahrungsmittel der menschlichen Ernährung geworden. Sojabohnen gelten als die perfektesten aller Bohnen und sind in Japan heilig. Sojamilch wird hergestellt, indem ganze Sojabohnen in Wasser eingeweicht werden. Miso ist eine fermentierte Sojabohnenpaste, aus der Saucen und Brühen hergestellt werden. Tofu ist eine proteinreiche Koagulation von Sojabohnenextrakt. Linsen sind scheibenförmige Bohnen aus Indien. Aduki-Bohnen aus Japan gehören ebenso zu den am besten verdaulichen Sorten wie die winzigen, aber geschmacksintensiven Mungobohnen. Kidney-, Marine-, Schwarz- und Pintobohnen sind Grundnahrungsmittel der typischen westlichen Ernährung. Erbsen sind eine Art süße Bohne, die Glück in Liebe und Finanzen bringen. Laut Folklore bringt das Schälen von Erbsen mit der Hand Gewinn für Ihr Unternehmen, und wenn eine unverheiratete Frau eine Schote mit genau neun Erbsen findet und sie über ihre Tür hängt, wird der nächste berechtigte Mann, der hereinkommt, ihr Ehemann.

Rindfleisch war den ägyptischen Muttergöttinnen Hathor und Isis heilig und sollte diejenigen, die es aßen, aufregen, sodass sie in glückselige Zustände eintraten. Es wurde sogar vorgeschlagen, dass die katholische Kirche den Verzehr von Wasserelementfleisch wie Fisch anregt, um eine ruhige Fügsamkeit zu fördern und dem entgegenzuwirken, was sie als die inhärent aggressiven und erregbaren Eigenschaften von rotem Fleisch empfanden.

Bier ist ein uraltes Getreidegetränk, das aus der Fermentation von teilweise gekeimter Gerste in Wasser hergestellt wurde. Sowohl die Babylonier als auch die Ägypter wurden geschickte Brauer, und die ältesten bekannten Rezepte sind für die Herstellung von Bier. Malz ist der Name für das gekeimte Getreide, und Hopfen sind Blumen, die dem Bier seinen bitteren Nachgeschmack verleihen. Esoterisch ist Bier die Vereinigung von Erde und Wasser und trägt Merkmale beider Elemente. An Samhain (Halloween) kämpften keltische Krieger um die Frage, wer das meiste Bier trinken könne, und dachten, der Wettbewerb würde sie unsterblich machen. Ale galt als heilig für den schottischen Gott Shoney und war das erste in Serie hergestellte Bier. Es wird durch die schnelle Fermentation von Malz bei hoher Temperatur hergestellt.

Rüben binde höhere Leidenschaften in die physische Materie ein und stehe für die Liebe zur Schönheit. Die roten Wurzeln waren der griechischen Liebesgöttin Aphrodite heilig. Rüben stimulieren das Herzchakra und Rübensaft wird verwendet, um den Namen der gewünschten Person in Liebeszauber zu schreiben. Rübengrün enthält sehr viel Vitamin C und kann in Salaten verwendet werden.

Brombeeren oder Brombeeren, Johannisbeeren und Himbeeren fördern den Wohlstand und schützen vor dem Bösen. Die schützende Dornigkeit ihrer tief verwurzelten Büsche ist die alchemistische Signatur der Pflanze. Brombeertorten werden für das Wicca-Fest von Lughnasadh (2. August) gebacken, um die Ernte zu schützen und eine reichliche Ernte zu fördern, und Brombeertee soll den Magen vor Krankheiten schützen. Himbeeren lindern wässrige Beschwerden wie Durchfall und schmerzhafte Menstruation.

Blaubeeren verkörpern die esoterischen Prinzipien der ruhigen Akzeptanz, des Friedens und einer geschützten Umwelt. Seit Jahrhunderten essen Hexen unter psychischen Angriffen Heidelbeertörtchen, um sich zu schützen.

Paranuss Bringe Glück in Liebesangelegenheiten und werde manchmal als Glückstalismane geführt.

Brot ist der ägyptischen Muttergöttin Isis heilig. Die Ägypter waren vor über 6.000 Jahren vollendete Bäcker, und das Wort „Pyramide“ leitet sich vom griechischen Wort für den pyramidenförmigen Stapel von Brotformen ab, der in ägyptischen Öfen angeordnet ist. In esoterischer Hinsicht ist Brot ein heiliger Energieträger der Erde, der die Eigenschaften der Körner, Nüsse und Kräuter annimmt, die zum Backen verwendet werden. Während Brot als der Stab des Lebens betrachtet wird, wird es als Pech angesehen, ein Brot aufrecht zu stellen, da dies die Kräfte der Unterwelt an die Oberfläche einlädt. Die erste Hefe stammte wahrscheinlich aus nicht verwendetem Brotteig, der fermentierte. Ungesäuertes Brot ist hefefrei und gilt daher als reiner als normales Brot und eher für den rituellen Gebrauch geeignet. Pitabrot und Cracker sind nur zwei Beispiele für die Vielfalt der ungesäuerten Brote. Vollkornbrot enthält die Aminosäure Tryptophan, die den Spiegel der stimmungsaufhellenden und beruhigenden Hirnsubstanz Serotonin erhöht.

Brokkoli ist eine Kohlsorte, die wegen ihrer Blütenköpfe angebaut wird. Es ist dem Gott Jupiter heilig, und die Römer glaubten, dass es die körperliche Stärke und die Führungsqualitäten steigerte. Es ist bekannt, dass eine Chemikalie im Gemüse das Krebswachstum im Körper verzögert.

Rosenkohl sind eine Kohlsorte, die seit dem 17. Jahrhundert wegen ihrer kugelförmigen Knospen angebaut wird. Das Gemüse soll die Eigenschaften von Stabilität und Ausdauer fördern.

Buchweizen ist nicht Weizen, sondern ein Reis ähnlicheres Getreide. Das mild schmeckende Essen steht für Wohlstand und Schutz des Eigentums. Hexen formten Kreise aus Buchweizenmehl, um einen geschützten Raum zu schaffen, in dem sie ihre Rituale durchführen konnten. So war Buchweizen schon immer mit Eigentumsrechten der einen oder anderen Art verbunden. Kasha ist gerösteter Buchweizen, Grütze sind die gespaltenen rohen Körner. Es hat sich gezeigt, dass Buchweizentee Schwellungen und Ödeme reduziert.

Butter ist die aufgewühlte Sahne der Milch und war um 3500 v. Chr. Bestandteil der mesopotamischen Ernährung. Die Alten betrachteten es als eine wundersame und heilige Speise, weil es die pflegenden Eigenschaften der Milch festigte. Butter verleiht allen Arten von Lebensmitteln Zähigkeit und wird verwendet, um problematische Beziehungen zu lindern.

Kohl ist eines der ältesten dem Menschen bekannten Gemüsesorten, und die Alchemisten betrachteten es als die erste Frage von Nahrungsmitteln. Heute wachsen weltweit über 400 Sorten. Grün- oder Rotkohl ist im Westen beliebt, während die breitblättrigen Sorten in Asien beliebt sind. Esoterisch gesehen hat Kohl eine starke Mondpräsenz und ermöglicht es einem, vorhandene Körperenergien durch Stimulierung des Basis-Chakras zu erschließen. In der Tat behaupteten mehrere griechische Philosophen, bis zu einem sehr fortgeschrittenen Alter zu leben, indem sie nur Kohl aßen. Im mittelalterlichen Europa brachten gute Nachbarn am ersten Morgen nach ihrer Heirat Frischvermählten etwas Kohlsuppe, und Kohl wurde als erstes in ihre Gärten gepflanzt, um sicherzustellen, dass ihre Liebe Wurzeln schlug. Die Befruchtungskräfte des Kohls galten in Frankreich als so stark, dass eine ganze Folklore um Gerüchte von spontanen „Kohlfleckenbabys“ entstand, die aus dem Nichts kamen.
Kuchen ist eine Art Brot aus Mehl, Eiern, Butter und Zucker. Kuchen lassen sich leicht verzaubern und können sowohl positive als auch negative psychische Energie vermitteln. Weil sie Zaubersprüche tragen, wurden Kuchen mit Übergangsriten wie Taufen, Geburtstagen und Hochzeiten verbunden.

Kapern sind die winzigen Blütenknospen des Kapuziners, die eingelegt wurden. Das Gewürz wird seit Hunderten von Jahren als Aroma verwendet, obwohl seine Beliebtheit zum Teil auf der Überzeugung beruht, dass Kapern lüsterne Gefühle fördern und Impotenz bei Männern heilen können.

Kümmels dienen zum Schutz und zur Beseitigung von negativen Einflüssen. Die Samen sollen liebevolle, schützende Energien anziehen und Diebstahl entmutigen. In Europa wurden Kümmelbeutel in Kinderbetten gelegt, um sie vor Schäden zu schützen.

Kardamom, auch Amomum genannt, ist ein pikantes Aroma, das aus den Samen einer asiatischen Pflanze gewonnen wird. Das Gewürz lindert Magenverstimmungen und wird häufig als Aroma für Kaffee oder Kakao verwendet. Aufgrund seines hervorragenden Aromas wurde Kardamom als Opfergabe an die Götter verbrannt und wurde zu einer Zutat in vielen Parfums. Die verführerische Kraft von Kardamom soll die Stärke von Ehen und Gewerkschaften aller Art steigern, und aus den gemahlenen Samen werden Liebestränke hergestellt. Es wurde auch als Mittel gegen Halsschmerzen und Husten sowie zur Vertreibung von Darmwürmern verwendet.

Möhren tragen männliche Energie, die Fruchtbarkeit erhöhen und Illusionen zerstreuen soll.

Cashewkerne werden in magischen Zaubersprüchen eingesetzt, um Einkommen und Geld zu erhöhen. Beim Kochen werden sie zu Gerichten hinzugefügt, um ihr Energieniveau zu erhöhen.

Katzenminze ist Bast, der ägyptischen Katzengöttin, heilig und soll Freude, Akzeptanz und Lebenskraft steigern. Mit Katzenminze wird ein Tee zum Zubettgehen zubereitet, der wundervolle Träume fördert, indem er die Nerven beruhigt. Der Tee lindert auch Völlegefühl und bekämpft Magen Übelkeit von Erkältungen und Grippe. Katzenminze erhöht den Menstruationsfluss und sollte nicht von schwangeren Frauen eingenommen werden.

Blumenkohl ist eine Kohlpflanzensorte, die wegen ihrer charakteristischen Bukettform kultiviert wird. Das Gemüse wurde im alten Griechenland populär, wo es gegessen wurde, um weibliche Energien freizusetzen und Mondzyklen einzuleiten. Collard Greens sind die äußeren Blätter von Blumenkohl und werden in Salaten verwendet oder gedämpft und heiß gegessen.

Kaviar ist das Ei des Störs, eines uralten Fisches, dessen knochige Körperplatten ihn umso prähistorischer aussehen lassen. Trotzdem betrachteten die Römer den Stör als den am besten schmeckenden Fisch der Welt und servierten ihn immer auf einem Rosenbeet. Ursprünglich war Kaviar das Essen eines armen Mannes, aber es entwickelte sich allmählich zu einer Gourmetfreude, die zu den teuersten Delikatessen der Welt zählt. Kaviar wird gleichgesetzt mit der Vorstellung von „Perlen, die vor die Schweine geworfen werden“, die nur von denen mit „höherem Gaumen“ geschätzt werden kann.

Selleriestangen werden verwendet, um unausgesprochene Leidenschaften zu ergründen und Lust zu erzeugen. Während die Samen die Konzentration fördern und geistige Klarheit erzeugen, wirken sie gleichzeitig beruhigend auf den Körper und senken bekanntermaßen den Blutdruck.

Kamille wurde von den Ägyptern, Griechen und Wikingern als Ganzkörperheiler eingesetzt. Das Kraut wirkt entschlackend und beruhigend und wird als Weihrauch zur Vertiefung der Meditation verbrannt. Der Tee ist ein beruhigendes Stärkungsmittel für die Nerven, und Spieler, die ihre Hände im Tee waschen, sollen mehr Gewinne einfahren. Der Tee lindert auch Menstruationsbeschwerden, und Kräuterkenner verschreiben ihn manchmal Frauen wegen Unfruchtbarkeit. Es ist auch ein Heilmittel gegen Asthma, Gallensteine, Durchfall, Zahnschmerzen und Mittelohrentzündungen.

Käse ist eines der ältesten menschlichen Lebensmittel. Es wurden Töpfe zum Abtrennen von Quark von Molke aus dem Jahr 6000 v. Chr. Gefunden. Käse war dem griechischen Gott Apollo heilig und symbolisiert Dinge, die zum Tragen kommen. Beim Kochen wird Käse verwendet, um das Vibrationsniveau von Mahlzeiten zu erhöhen und eine positive oder freudige Energie hinzuzufügen.

Kirschen sind seit langem mit weiblicher Energie und Wahrsagerei verbunden und werden in Zaubersprüchen auf der ganzen Welt eingesetzt, um Bewerber anzuziehen und die Zukunft zu erkennen. Die Kirsche ist eine Cousine der Pflaume und der Menschheit seit der Jungsteinzeit bekannt. Die Frucht ist harntreibend, leicht verdaulich und wird als Zucker für Diabetiker und Heilmittel gegen Gicht empfohlen.

Hühner sollen das Wohlbefinden fördern und wurden bei uralten Sonnenaufgangsritualen geopfert, um einen guten Tag zu gewährleisten. Die Ägypter konsumierten Hühnchen und bauten Ofenbrutschränke, um die Eier auszubrüten. Das Geflügel wurde routinemäßig den Göttern der Römer geopfert, und die Muster, die beim Hühnchenhacken entstanden, wurden verwendet, um die Zukunft vorherzusagen. Das Huhn ist in einigen Teilen Indonesiens und Afrikas ein heiliger Vogel und wird immer noch bei Voodoo- und Santeria-Ritualen geopfert. Hühnersuppe ist seit langem mit körperlichem Wohlbefinden verbunden.

Chicoree ist der wilde Vorfahr von Endivien. Es wurde von den Ägyptern kultiviert und unter Kleopatra nach Rom exportiert. Etwas bitterer als Endivien, wird es auch als Gewürz für Salate und Suppen verwendet. Gemahlener gerösteter Chicorée ist ein guter Ersatz für Tonic und Kaffee.

Chilischoten sind die Früchte tropischer Sträucher und tragen kreative Energie. Chilischoten verfärben sich beim Reifen von grün über gelb zu rot, und sowohl scharfe als auch süße Sorten fördern Vitalität und Wachstum. Für vollen esoterischen Nutzen sollten Paprikas frisch, eingelegt oder etwas gebraten gegessen werden? nie gedämpft.

Schnittlauch wurden von den alten Griechen frisch zum Kochen und Heilen verwendet. Im Mittelalter wurden sie wegen Melancholie verschrieben und wurden Teil von Exorzismusritualen. Das Zwiebelkraut soll auch dazu beitragen, negative Gewohnheiten zu brechen und eine Person vor bösen Versuchungen zu schützen. Wissenschaftliche Erkenntnisse haben gezeigt, dass Schnittlauch den Fettstoffwechsel im Körper erhöht und den Cholesterinspiegel senkt.

Koriander oder Koriander ermutigt die Menschen, sich zu verlieben, und das Mischen der pulverisierten Samen mit warmem Rotwein ergibt einen starken Liebestrank. Roh gegessen, ist Koriander ein Stimulans, das die Intelligenz steigern soll. Es enthält auch ein Diuretikum, das den Blutdruck senkt und Kopfschmerzen lindert.

Zimt stammt aus der duftenden Rinde eines immergrünen Baumes der Lorbeerfamilie und soll durch die Stimulierung des Kronenchakras die Spiritualität und die psychischen Einsichten steigern. Der Baum muss acht Jahre lang wachsen, bevor seine dicke Rinde reif genug ist, um geerntet zu werden. Zimtöl wurde von den Ägyptern im Mumifizierungsprozess verwendet und in alten hebräischen Ritualen als heiliges Salböl verwendet. Zimt war auch dem griechischen Gott der Ekstase, Dionysos, heilig. Wenn es als Weihrauch verbrannt oder Lebensmitteln zugesetzt wird, erhöht Zimt die spirituelle Energie auf ein höheres Niveau. Das Gewürz ist für seine heilenden Eigenschaften bekannt und wird als Antiseptikum und Schmerzmittel eingesetzt. Es ist auch bekannt, Durchfall zu stoppen, den Blutdruck zu senken und die Insulinproduktion zu erhöhen.

Klee ist ein spritziges Feldgras, das manchmal zu Salaten hinzugefügt wird. Rotklee ist ein wohlschmeckender Kräutertee, der die Nerven beruhigt und das Blut stärkt. Einige Studien legen nahe, dass Klee das Krebswachstum verlangsamt.

Gewürznelken sind die getrockneten Blütenknospen eines Küstenbaumes. Sie werden verwendet, um Liebe und Geld anzuziehen und um sich psychisch zu schützen. Die Chinesen nannten sie "Vogelzungen", und die Europäer nannten sie "Paradieskörner". Gewürznelken sollen die Illusion durchdringen, und die Römer verbrannten sie als Weihrauch, um andere davon abzuhalten, sich Lügen auszudenken oder über sie zu klatschen . Gewürznelken wurden im Mittelalter zur Bekämpfung der Pest und zur Heilung von Impotenz verwendet. Heute verschreiben Kräuterkenner sie als natürliches Schmerzmittel und entzündungshemmendes Mittel.

Kakao wird aus den getrockneten, halbfermentierten Samen des Kakaobaums hergestellt. Die Samen werden gemahlen und geröstet, um Schokolade herzustellen. Die Mayas und Azteken glaubten, das Getränk sei göttlichen Ursprungs und tranken es mit äußerster Ehrfurcht. Tatsächlich galten Bohnen aus dem Kakaobaum als so wertvoll, dass die Mayas sie als Geld verwendeten. Schokolade steigert die emotionale Energie und löst ekstatische Liebesgefühle aus, indem sie das Herzchakra stimuliert. Dieser Glaube ist der Ursprung des Brauchs, Frauen Pralinenschachteln zu geben, um ihre Gunst zu gewinnen. Johannisbrotbaum ist eine natürlich süße Bohne aus einem immergrünen Baum, die geröstet, gemahlen und als Schokoladenersatz verwendet wird. Johannisbrot erhält die Gesundheit und schützt vor bösen Mächten.

Kokosnuss ist seit langem Teil von Keuschheits- und Reinigungsritualen, und viele pazifische Völker hängen Kokosnüsse zum Schutz in ihre Häuser. Der Verzehr von Kokosnuss soll die Vielfalt erhöhen und sich positiven spirituellen Einflüssen öffnen. Kokosmilch ist der griechischen Göttin der Weisheit (Athena) sowie Ganymede, dem jugendlichen Cupbearer der Götter, heilig.

Kaffee wird seit 800 n. Chr. in arabischen Ländern als Stärkungsmittel getrunken. Das Getränk verleiht einer Mahlzeit Energie und mentale Schärfe und wirkt dem Effekt von übermäßigem Essen entgegen. Kaffee sollte die Menschen so verständnisvoll machen, dass totalitäre Machthaber in Konstantinopel den Konsum untersagten, und Kaffeehäuser werden auch in der Neuzeit manchmal mit freidenkenden und radikalen Menschen in Verbindung gebracht.

Beinwell gehört zur Familie der Vergissmeinnichte und wurde im Mittelalter von Reisenden getragen, um sie vor Verlust oder Raub zu schützen. Die Wurzel wird immer noch in Zaubersprüchen verwendet, um Geld anzuziehen. Tee aus den Blättern lindert Durchfall, Tee aus den Wurzeln hilft bei Husten und Erkältungen in der Brust.

Kekse sind mit pflegender Liebe verbunden und rufen mütterliche Instinkte hervor. Wie Kuchen sollen die sorgfältig gearbeiteten Häppchen die psychische Energie des Bäckers transportieren.

Mais symbolisiert die ewige Rückkehr des Lebens und die Fülle der Natur. Als eines der sieben heiligen Getreide wurde Mais (oder Mais) erstmals um 6000 v. Chr. In Mexiko angebaut. Die Mayas verwendeten das Blut ihrer Feinde, um die Getreidefelder zu düngen, und ihr König zog bereitwillig Blut aus seinem Ohrläppchen und seinem Penis, um es zwischen die Maiskeimlinge zu streuen. Mais war dem aztekischen Gott Quetzalcoatl heilig, und die Azteken versuchten, Regenwolken anzuziehen, indem sie Maispollen in die Luft warfen. Noch heute verwenden die Stämme Hopi und Zuni bei ihren Fruchtbarkeitszeremonien heiligen blauen Mais, und im Südosten der Vereinigten Staaten wurden manchmal rote Maiskolben unter dem Bett einer Frau verbrannt, um die Entbindung zu beschleunigen.

Krabbe galt dem griechischen Gott der Aufklärung, Apollo, als heilig. Es wird gesagt, dass das Essen des Fleisches einer Krabbe hilft, die geistige Energie in einer Person zu zermahlen und für den praktischen Gebrauch verfügbar zu machen.

Preiselbeeren schützende Energie liefern und negative Einflüsse abwehren. In modernen Ritualen wird der Saft manchmal durch Wein ersetzt. Einige Hinweise deuten darauf hin, dass tiefrote Beeren Blasenentzündungen vorbeugen.

Gurke fördert die Keuschheit und behindert das lustvolle Benehmen. Umgekehrt erhöht sich die Fruchtbarkeit, wenn die getrockneten Samen von einer Frau verzehrt werden. Gurkenschalen sollen Kopfschmerzen lindern, wenn sie auf die Stirn gelegt werden, und Arthritis-Schmerzen lindern, wenn sie um entzündete Gelenke gewickelt werden.

Kreuzkümmel hat die Gabe der Zurückbehaltung. Es heißt, dass Gegenstände, die Kreuzkümmelsamen enthalten, nicht gestohlen werden können, und auf einmal haben europäische Frauen ihren Männern Kreuzkümmel gefüttert, um ihnen die Treue zu halten. Kreuzkümmel wurde auch auf die Fußböden der Häuser gestreut, um den Besitz böser Geister abzuwehren, und in Norditalien und Deutschland wurden die Samen Broten zugesetzt, um zu verhindern, dass Waldgeister sie stahlen.

Curry Pulver ist eine Mischung aus Ingwer, Kurkuma, Kardamom und anderen Gewürzen, die den charakteristischen Geschmack und das Aroma der Currypflanze (Murraya koenigii) verleiht. In Indien wird die getrocknete Pflanze bei Einbruch der Dunkelheit verbrannt, um böse Geister in der Dunkelheit fernzuhalten. Es wird auch auf gelagerte Lebensmittel gestreut, um das Wachstum von Schimmelpilzen zu verhindern. Es wurde gezeigt, dass Currypulver den Stoffwechsel anregt, die Atmung unterstützt und den Cholesterinspiegel senkt.

Löwenzahn ist der griechischen Mondgöttin Hekate heilig. Die Wurzel wird benutzt, um Geister hervorzurufen, um Wünsche zu erfüllen und die Zukunft vorherzusagen. Wenn die Wurzel wie Kaffee geröstet und gemahlen wird, erhöht der Aufguss nicht nur die psychischen Kräfte, sondern soll auch eine Tür öffnen, durch die sich allwissende Geister von der anderen Seite bewegen können. Junge Löwenzahnblätter machen auch einen köstlichen Salat, und der Tee wird als Stärkungsmittel für Leberprobleme genommen.
Termine sind die Früchte einer Palmenart, die in Afrika seit über 7.000 Jahren kultiviert wird. In Babylon und Griechenland galten die Daten als heilig, und die Hebräer machten daraus Sirup als Opfergabe an Gott. Die Früchte wurden auch von alten Persern verwendet, um den Tod und die Auferstehung von Zoroaster zu feiern, einer Christusfigur, die aus dem Jahr 500 v. Chr. Stammt. Getrocknete Datteln gelten als Früchte des geistigen Reiches und sind ein Symbol für die ewige Auferstehung der Seele. Sich von Verabredungen zu ernähren bedeutet, frei von weltlichen Sorgen zu sein, obwohl paradoxerweise eine solche Diät einen sexuell extrem stark macht.

Dill ist eine einjährige Pflanze der Petersilienfamilie und galt als heilig für den ägyptischen Gott Horus. Sowohl die getrockneten Pflanzen als auch die Samen werden als Gewürze verwendet, die das Sakralchakra stimulieren. Die aktive, dominante Präsenz von Dill stimuliert das sexuelle Verlangen, wenn es gerochen oder gegessen wird, und die Kombination von Dill mit solchen phallischen Symbolen wie Gurken verstärkt nur die Wirkung. Die Römer fütterten Gladiatoren mit Dill, um ihnen Mut zu machen, und in eine Wiege oder ein Kinderbett soll die Pflanze Kinder vor Schaden schützen. Es wird auch zur Bekämpfung von Harnwegsinfekten sowie Schluckauf, Blähungen und Verdauungsstörungen angewendet.

Echinacea-Wurzel wurde von Schamanen der amerikanischen Ureinwohner benutzt, um ihre Verbindung zur Geisterwelt zu stärken. Sie glaubten, dass es die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass ihre Zauber wirken würden, und verwendeten es auch zur Behandlung von Verbrennungen und Schlangenbissen. Alte chinesische Heiler verwendeten es als Antibiotikum. Heute wird es häufig als Immunverstärker zur Bekämpfung von Infektionen und zum Schutz vor Erkältungen und Grippe eingesetzt.
Eier Rufen Sie ursprüngliche Geheimnisse auf. Mehrere Psychologen haben festgestellt, dass unsere Gefühle gegenüber Eiern vor jeder religiösen oder magischen Tradition liegen. Eier zu essen war in vielen Kulturen tabu, und sie galten viele Jahrhunderte lang in der germanischen, mediterranen, nahöstlichen und indischen Gesellschaft als heilig. Hart gekochte Eier galten im Mittelalter als kulinarische Magie, und unsichere Monarchen aßen sie häufig, weil sie giftfrei waren. Braune Eier gelten als esoterisch wirksamer, und die meisten Europäer bevorzugen sie immer noch. Massenproduzierte Hühnereier sind heute ein Grundnahrungsmittel für kreative Vielfalt beim Kochen und in vielen Rezepten unverzichtbar.

Endivie ist ein langblättriges Mitglied der Chicorée-Familie, das angeblich bei denen, die es essen, lustvolle Gedanken hervorruft. Die zerlumpten Blätter werden auch als Talisman getragen, um Liebhaber anzulocken, obwohl der Zauber nach drei Tagen seine Kraft verliert.

Eukalyptusbäume stammen aus Australien, werden aber mittlerweile weltweit angebaut. Tee aus den Blättern ist ein stimulierendes Tonikum, das Bronchialprobleme und Husten lindert. Das antiseptische Öl wird als beruhigendes Stimulans in der Aromatherapie verwendet.

Augentrost in einem tee gebraut erhöht die geistige schärfe und schärft die psychische einsicht. Eine herzhafte Tasse Kräutertee wird empfohlen, wenn eine wichtige Entscheidung getroffen werden muss.

Fenchel wurde dem griechischen Gott der Ekstase, Dionysos, als heilig angesehen und war ein Teil der dionysischen Mysterien. Aus den Stielen der Pflanze wurden lange Zepter mit Tannenzapfen geformt, die in Zeremonien getragen wurden. Für den persönlichen Gebrauch wird Fenchel in einen delikaten, spirituell reinigenden, körperlich heilenden Tee eingegossen, der Übelkeit lindert, Gase lindert und bei arthritischen Zuständen hilft. Das facettenreiche Kraut wird immer noch an Kühe verfüttert, um die Milchproduktion zu stimulieren.
Bockshornklee ist den griechischen Brudergöttern Apollo und Hermes heilig und wird seit Jahrtausenden im Mittelmeerraum verwendet. Das Kraut soll den Handel erleichtern und den Wohlstand steigern, und einige europäische Haushalte hielten ein halbvolles Glas Bockshornklee offen, um Geld anzuziehen. Bockshornklee-Tee steuert den Blutzucker, senkt den Blutdruck und hat ein entzündungshemmendes Mittel, das angeblich gegen Geschwüre und Krebsvorstufen wirkt.

Feigen sind eines der ältesten Lebensmittel und spielten seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle in der mediterranen Ernährung. Die ägyptischen Priester biss nach Abschluss der Weihungszeremonien in eine reife Feige. Die Griechen betrachteten sie als ideale Speise, und Feigen wurden erst geerntet, als ein Priester sie für reif erklärte. In Asien ist der Banyan-Feigenbaum Buddha heilig und soll seine Wurzeln im Himmel haben. Feigen symbolisieren die Belohnungen der Meditation. Die Früchte sind eigentlich Blumenkästen, die während der Befruchtung sowohl die männlichen als auch die weiblichen Blüten enthalten. Nach der Befruchtung quellen die Blütenhüllen mit Samen auf und versickern mit süßem Nektar. Das Wort "Feige" kommt eigentlich aus dem arabischen Wort für Hoden, obwohl esoterisch gedacht wird, dass sie nur die höchsten Kräfte der Fruchtbarkeit und Liebe verkörpern. Wenn Sie eine Feigenpflanze (z. B. Ficus carica oder Ficus benjamina) im Haus anbauen, haben Sie in dem Raum, in dem sie steht, Glück und Fülle. Wenn jemand in eine Feige beißt, während Sie sie in der Hand halten, ist er sofort verliebt in Sie.

Fisch wurden von fast jeder alten oder primitiven Kultur der Welt als heilig angesehen. Sie sind mit den Kräften des Unbewussten und der Fruchtbarkeit verbunden. Das astrologische Zeichen des Fisches, Fische, bezeichnet diese Fruchtbarkeit. Es ist ein Doppelsymbol, das sich aus männlichen und weiblichen Prinzipien zusammensetzt. Nach seiner Auferstehung aß Jesus Honig und Fisch, der seine Reinigung darstellte und aus den Tiefen der Dunkelheit aufstieg. Lachs ist für seine Fortpflanzungskraft bekannt und der irischen Gottheit Murigen heilig.

Mehl enthüllt die verborgenen Eigenschaften des Getreides oder der Nuss, aus denen es hergestellt wird. Glutenmehl ist eine Mehlsorte, bei der die gesamte Stärke entfernt wird und nur das proteinreiche Gluten übrig bleibt.

Spiel Geflügel wie Gänse, Enten und Fasane wurden in den meisten alten Kulturen verehrt. Die Ägypter glaubten, die Seele des Universums sei eine Gans, deren Ei die Sonne ausschlüpfte. Die Seele des Pharaos stieg in Form einer Gans in den Himmel auf, und Gänse wurden bei Herbst- und Wintersonnenwende in allen Teilen der Erde geopfert und gegessen, um die Rückkehr des Sommers zu gewährleisten. Aufgrund ihrer regelmäßigen Migrationsmuster wurden die meisten Wildvögel als Teil des heiligen Kreislaufs der Natur betrachtet und häufig für Weissagungsrituale verwendet. Die Chinesen widmeten sich beträchtlichen Anstrengungen, um die Entenrezepte zu perfektionieren, und glaubten, dass das Essen des Geflügels die Treue und Treue fördert.
Spiel Fleisch wie Hirsche, Elche, Antilopen und Eber wurde von den Ägyptern, Griechen, Römern und amerikanischen Ureinwohnern als besonders mächtig angesehen. Brasilianische Ureinwohner und andere indigene Völker glauben, dass sie die Eigenschaften des Wilds, das sie essen, kennen und achten darauf, nur schnelle, intelligente Tiere zu essen. Die Idee, Rinder oder Schafe zu essen, würde ihnen lächerlich erscheinen. Wildfleisch ist ein mächtiges Reservoir an tierischen Kräften. Je domestizierter, verarbeiteter und gekochter das Fleisch ist, desto verdünnter wird die ursprüngliche Energie. Einige Hellseher glauben, dass die Gefahr beim Verzehr von rotem Fleisch ohne angemessenes Ritual darin besteht, dass die tierischen Kräfte nicht richtig assimiliert werden und aggressive Krankheiten wie Autoimmunerkrankungen und Krebs verursachen.

Knoblauch war bekannt und wurde mindestens 3000 v. Chr. verwendet. In der frühen Antike war es der Göttin Hekate heilig und wurde ihr als Opfer an der Kreuzung überlassen. Die scharfen Gewürznelken wurden auch zum Schutz vor dem Bösen und zum Brechen von Flüchen und Verhexungen verwendet, und psychische Köche reiben Knoblauch in Töpfe und Pfannen, um negative Einflüsse zu entfernen, die Lebensmittel kontaminieren könnten. Knoblauch stimuliert beim Verzehr das Immunsystem, um den Körper zu schützen, obwohl er bei manchen Menschen lüsternes Verhalten hervorrufen soll. Knoblauch ist ein bewährtes Antibiotikum, ein Cholesterinsenker, ein Blutdrucksenker und ein allgemeines Herzmittel.

Ingwer ist das getrocknete geschälte Rhizom einer im tropischen Asien heimischen Pflanze. Pazifische Insulaner kauen rohen Ingwer und spucken ihn auf entgegenkommende Stürme, um sie abzuwenden, oder auf kranke Körperregionen, um Menschen zu heilen. Es ist häufig Teil von Liebeszauber und wird verwendet, um anderen Ritualen Kraft zu verleihen. Ingwer scheint lebenswichtige Energien im Körper freizusetzen und wird verwendet, um Reisekrankheiten, Kater, Kopfschmerzen und Übelkeit aller Art zu heilen. Das Hinzufügen von Zimt zu Ingwer verbessert seine heilenden Eigenschaften.

Ginseng Erhöht die Ausdauer durch Stimulierung des Basis-Chakras und wird von Kräuterkundigen verschrieben, um die Lebenskraft und den sexuellen Antrieb zu steigern Im Orient gilt die Wurzel als magisch und wird getragen, um Liebe und Geld anzuziehen. Ginseng-Tee wird eingenommen, um die Ausdauer und die Männlichkeit in allen Lebensbereichen zu steigern.

Goldenes Siegel stammt aus der gelben Wurzel eines amerikanischen Unkrauts der Hahnenfußgewächse. Indianer verwendeten es als Allheilmittel für eine Vielzahl von Krankheiten. Der Tee wirkt als abführendes Reinigungsmittel, von dem bekannt ist, dass es viele Bakterien tötet, die für Magenverstimmung und Durchfall verantwortlich sind.

Gota Kola wird als Tee eingenommen, um die psychische Empfindlichkeit während der Meditation zu erhöhen. In Asien wird Gota Kola Weihrauch oft vor der Meditation verbrannt.

Grapefruit wird von einer bitteren Zitrusfrucht abgeleitet, die als Pampelmuse bekannt ist und mit der Orange kreuzbestäubt wurde, um sie süßer zu machen. Die Grapefruit wurde jedoch erst im 19. Jahrhundert als eigenständige Zitrusfruchtart anerkannt. Die spritzige Frucht erhöht den Stoffwechsel, weshalb sie oft nach dem Frühstück gegessen und zur Entgiftung des Körpers verwendet wird.

Trauben Tragen Sie geistige Energie und steigern Sie die geistige Fruchtbarkeit, indem Sie uns für bedeutungsvolle Träume und Visionen öffnen. Der Verzehr von Trauben oder Rosinen soll die Fruchtbarkeit einer Frau steigern. Siehe Wein.

Soße glättet Übergänge durch Hinzufügen der mildernden oder Wasserelement-Eigenschaften des Lebensmittels, aus dem es hergestellt wird. Beim alchemistischen Kochen wird Soße verwendet, um die aggressiven Eigenschaften von Fleischgerichten zu kontrollieren.

Guavenfrucht regt romantische Fantasie an. Das Essen der Früchte soll den Menschen vorübergehende Erleichterung von weltlichen Sorgen ermöglichen.

Haselnüsse sind dem deutschen Gott Thor heilig und nach der Volkskunde schützen in Fenstern angebrachte Haselzweige die Häuser vor Blitzeinschlag. Haselnüsse stimulieren das Third Eye Chakra und werden manchmal gegessen, um die Intuition vor dem Wahrsagen zu steigern. Neben der Förderung der Weisheit werden die vielseitigen Nüsse auch zur Steigerung der Fruchtbarkeit verwendet.
Hibiskusblüten sollen die Lust fördern. Die Ägypter glaubten, dass roter Hibiskus-Tee ein heftiges Verlangen auslöste, und viele Jahrhunderte lang war es den Frauen dort verboten, ihn zu trinken.

Honig ist eines der ältesten Lebensmittel der Menschheit und wurde lange vor der Ackerbau gesammelt. Der Nektar war vielen Göttern heilig, darunter dem ägyptischen Sonnengott Ra und der griechischen Erdgöttin Demeter. Honig ist ein Synonym für Glück und Erfüllung und wird Lebensmitteln und Getränken zugesetzt, um die damit verbundene gute Laune hervorzuheben. Es wird zur Behandlung von Verdauungsstörungen, Erkältungen, Grippe und Kopfschmerzen angewendet.

Andorn ist ein aromatisches Kraut zum Schutz vor Zauberei. Noch heute wird die getrocknete Pflanze bei Exorzismus- und Reinigungsritualen verstreut. Als Tee wirkt der Andorn stimulierend und heilend auf Geist und Körper und beseitigt alle Arten von Giftstoffen. Hustensaft wird aus den grünen Blättern hergestellt.

Meerrettich trägt eine starke männliche Energie, die sowohl Körper als auch Seele vitalisiert und reinigt. Getrocknete Meerrettichwurzeln werden immer noch in die Ecken europäischer Häuser gesprenkelt, um die bösen Mächte zu zerstreuen.

Heidelbeeren sollen Glück bringen, Eigentum schützen und negative Einflüsse in Schach halten. In der Traummagie ist die Pflanze gefragt, um Wünsche zu verwirklichen. Tee aus den Blättern oder Beeren lindert Verdauungsprobleme.

Hyazinthe ist eine schöne Blume, die angeblich die Zuverlässigkeit und Beständigkeit der Menschen fördert. Es ist ein Wirkstoff in vielen Freundschaftstees und Liebestränken.

Iris (Iris foetidissima) ist ein Symbol der auferstandenen Lebenskraft. In Ägypten war es Osiris und Horus heilig und das Öl oder die getrockneten Blumen wurden manchmal zwischen den Falten des Wickeltuchs bei Mumien verwendet. Planet: Venus.

Jasmin ist ein immergrüner Wanderer, der süß duftende weiße Blüten hervorbringt.Es sind die getrockneten Blütenblätter, die einen köstlichen aromatischen Tee ergeben, der Verspannungen und Depressionen lindert. Es wurde im 16. Jahrhundert in Europa eingeführt und entwickelte sich schnell zu einem Hauptbestandteil alchemistischer Präparate.
Gelee und Marmelade tragen die freudige Essenz der Früchte, aus denen sie hergestellt werden.

Saft macht die charakteristische Energie des Obstes oder Gemüses, aus dem es gewonnen wird, leichter für die Assimilation verfügbar. Fruchtsaft galt als Ambrosia, die dem griechischen Cupbearer-Gott Ganymed heilig war.

Kiwi ist die kleine, dunkelbraune Frucht einer subtropischen Rebe. Die haarige, eiförmige Frucht hat ein grünes Fruchtfleisch mit einem herben Erdbeergeschmack. Kiwis werden von einigen einheimischen Kulturen als pflanzliche Hoden betrachtet und wie Erdbeeren werden sie gegessen, um körperliche Liebe und pikante Romantik zu fördern.

Lamm ruft Sensibilität und Fürsorge hervor. Das Schlachten von Lämmern ist ein Symbol für das Opfer der Lebenskraft für einen höheren Zweck.
Lavendel ist eine aromatische Blume, aus der ein köstlicher Tee hergestellt wird, der die Nerven beruhigt. Ein Teelöffel pro Kanne Tee ist die normale Potenz.

Lauch sind mit Zwiebeln verwandt und werden verwendet, um das Böse und die Unreinheit zu vertreiben. Menschen, die am selben Tisch Lauch essen, sollen eine lebenslange Bindung eingehen.

Zitronengras-Tee ist betrunken, um psychische Kräfte zu entwickeln. Laut der Folklore weist Zitronengras, das in einem Garten oder Hof gepflanzt wird, Schlangen aufgrund seiner starken ätherischen Eigenschaften ab. Zitronenverbene ist ein Verwandter von Zitronengras, der auch als Tee getrunken wird.

Zitronen sind eine weitere Zitrusfrucht, die erst im Mittelalter weithin bekannt wurde. Sie wurden bald sehr beliebt und sollten Langlebigkeit und Treue fördern. Zitronenkuchen stärkt die Treue und Zitronenscheiben auf dem Teller eines Fremden oder unter seinem Stuhl garantieren seine oder ihre Freundschaft. Zitronensaft ist ein starkes Reinigungsmittel und wird zum Waschen von magischen Utensilien aller Arten von Toxizität verwendet. Ein Reinigungstee wird aus getrockneten Zitronenschalen hergestellt.

Grüner Salat war dem ägyptischen Fruchtbarkeitsgott Min heilig, weil die einheimische Sorte phallisch geformt war und ein milchiges Sekret ausströmte. In den meisten anderen Kulturen wird Salat mit weiblichen Göttinnen oder Mondgöttinnen in Verbindung gebracht. Esoterisch gesehen ruft Salat weibliche Energien zum Schutz und zur psychischen Zentrierung hervor. Im Mittelalter hieß es Schlafwort, weil die Leute glaubten, es ermögliche ihnen, besser zu schlafen. Eisbergsalat ist ein Kopfsalat, während die Sorten Romaine und Red belaubt sind und mehr Air Element enthalten.

Süßholzwurzel soll Menschen, die es essen, zu stärkeren Liebhabern machen. Es ist bekannt, Halsschmerzen zu lindern und den Blutdruck zu erhöhen, weshalb moderne Kräuterkenner es verschreiben, um Menschen zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.

Limette reinigt den Gaumen und erfrischt die Seele. Es wird bei Reinigungs- und Heilritualen eingesetzt.

Linden Tee ist ein wohlschmeckender Tee aus den Blüten der Linde. Der Tee ist sehr beliebt in Europa, wo er verwendet wird, um Verdauungsstörungen zu lindern und eine gute Nachtruhe zu gewährleisten.

Liköre Verbinden Sie die weiblichen Kräfte des Wassers mit den erdigen Essenzen verschiedener Früchte, Gemüse und Körner, indem Sie einen feurigen „Geist“ hervorrufen, den wir jetzt Alkohol nennen. Mead war der erste Likör und wird durch Fermentieren von Honig in Wasser hergestellt. Die Herstellung von Met war in den meisten alten Kulturen ein ritueller Akt, und einige Archäologen glauben, dass seine Erfindung den Übergang der Menschheit von einer wilden zu einer zivilisierten Kultur markierte. Die Destillation von Wein zur Herstellung von Alkohol wurde vom arabischen Alchemisten Geber entdeckt, und seine Methoden wurden von europäischen Alchemisten gewissenhaft angewendet. Von vielen ihrer alkoholischen Elixiere wurde angenommen, dass sie magische Eigenschaften besitzen, und der Destillationsprozess selbst wurde als so mächtig angesehen, dass er in den meisten Ländern von der Regierung genehmigt wurde. Whiskey ist eine Spirituose, die aus fermentiertem Weizen- oder Roggenbrei destilliert wird. Gin wird aus gemälzter Gerste und mit Wacholderbeeren aromatisiert. Wodka wird aus Getreide- oder Kartoffelbrei destilliert. Rum wird aus fermentierter Melasse und Zuckerrohr destilliert. Tinkturen werden durch Einweichen von Kräutern oder Blumen in Alkohol und anschließendes Herausfiltern der Flüssigkeit hergestellt. In Indien waren alkoholische Getränke dem mächtigen Schutzgott Varuna geweiht, der in Dürreperioden von Hindus verehrt wird. Die Tradition des Servierens aromatisierter Liköre an Hausgäste nach dem Abendessen soll deren Sicherheit und Gesundheit gewährleisten. Bis heute glauben die Chinesen, dass die Menschen berauscht sind, weil sie nicht wissen, wie sie mit den starken spirituellen Kräften in alkoholischen Getränken umgehen sollen.

Leber ist der Sitz der Leidenschaften und der Seele. Die reinste Leber ist Foie Gras oder Leber von der Edelgans, die einige Kenner für einen üppigen Genuss halten. Die Leber von Säugetieren vermittelt rohen Mut und Kraft, und die alten Chinesen verschlungen sogar die Lebern ihrer Feinde, um ihre Stärke zu assimilieren. Leber ist reich an Eisen und wird mit Kampfgeräten und den Göttern des Krieges in Verbindung gebracht. Die Römer benutzten die Lebern geopferter Tiere, um die Zukunft vorherzusagen.

Hummer ist Ares, dem griechischen Kriegergott, heilig. Es gilt als Quelle barbarischer und chaotischer Kräfte, die durch den beruhigenden, weiblichen Einfluss von Butter und ausgewählten Kräutern sorgfältig kontrolliert und sublimiert werden müssen.

Lotuswurzel sieht aus wie ein feines Rad mit acht Speichen. Es ist die Wurzel der Seerosenpflanze und gilt in China als heilig. Das grüne Gemüse wird oft zum Würzen von Suppen und Eintöpfen verwendet.

Mango ist Buddha heilig und wird als eine der spirituell aufgeladensten und erhebendsten Früchte angesehen.
Ahornsirup ist mit langer Lebensdauer und Fülle verbunden. Ahornblätter werden in vielen Liebes- und Geldritualen verwendet. Im Allgemeinen tragen natürliche Sirupe die Kräfte des Baumes oder der Frucht, von denen sie abstammen.

Margarine ist ein beliebter Butterersatz, der die Eigenschaften der Pflanzenöle aufweist, aus denen er emulgiert wird. Da Lecithin im Herstellungsprozess verwendet wird, enthält Margarine viel Phosphor und stimuliert das Gehirn.

Majoran wird Lebensmitteln zugesetzt, um die Bindungen der Liebe zu stärken. Das Gewürz wird auch in Haus und Garten gestreut, um vor dem Bösen zu schützen. Tee aus den getrockneten Blättern stärkt den Geist und lindert Schmerzen im Kopfbereich wie Zahnschmerzen, Kopfschmerzen und Schmerzen in den Nebenhöhlen.

Melonen kommen aus der gleichen Familie von Reben, die Kürbis und Gurken enthält. Die ersten wilden Melonen waren extrem bitter und es hat Jahrtausende des selektiven Anbaus gedauert, um die heute bekannten süßen Sorten zu produzieren. Im Mittelalter wurden Melonen immer noch mit Argwohn betrachtet. Man glaubte, dass man durch den Verzehr von Melonen anfälliger für die Pest und andere Epidemien wird. Während der Renaissance wurde die Kantalupe in speziellen Klöstern nur für den Verzehr durch die Päpste entwickelt, und Melonen wurden in Europa allmählich in Mode. Wassermelone ist die älteste essbare Melone und war dem ägyptischen Gott des Chaos, Set, heilig.

Milch Stellt die Energie der Göttin dar und ist ein Grundnahrungsmittel, das vielen Gerichten feminine Pflegequalitäten verleiht.

Hirse ist eines der sieben heiligen Körner. Wildhirse war bereits 6000 v. Chr. Bestandteil der Balkan-Ernährung, und japanische Bauern bauten sie um 5000 v. Chr. An. Die winzigen gelben Samen haben einen leicht nussigen Geschmack.

Blatt Minze wird seit Tausenden von Jahren in Heiltränken und Tees verwendet. Es wird in Magen-Stärkungsmitteln verwendet, und Minzblätter wurden einmal in Milch eingelegt, um das Gerinnen zu verhindern. Minze soll Reisende schützen und Geld anziehen. Pfefferminze erzeugt spirituelle Schwingungen und wird bei Reinigungs- und Heilritualen eingesetzt. Es wandelt negative Energien in gesunde Einflüsse um, indem es das Solar Plexus Chakra stimuliert.

Pilze wurden als pflanzliches Fleisch beschrieben, und wie tierisches Fleisch werden sie gegessen, um Kraft und Mut zu erlangen. Klinische Studien zeigen, dass sie das Immunsystem stärken und antivirale und antitumorale Eigenschaften haben. Da Pilze über Nacht auftauchen oder aus faulendem organischem Material wachsen, sind sie mit vielen Aberglauben verbunden, und nur wenige alte Kulturen geben zu, sie gegessen zu haben. Tatsächlich ist der Pilz eines der wenigen Nahrungsmittel, die in der Bibel nicht erwähnt werden. Darüber hinaus sind viele Pilzarten giftig oder erzeugen psychedelische Effekte, die von Schamanen und Priestern verwendet wurden, die sie geheim halten wollten.

Senf war Aesclepius, dem griechischen Gott der Heilung, heilig und wurde verwendet, um eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln. Senf erhöht auch die Wachsamkeit und öffnet höhere mentale Kanäle, so dass man sich versteckter Bedrohungen oder böser Einflüsse bewusst wird. Die Griechen zerkleinerten die Samen und machten eine Paste aus Weinessig, die sie "Most" nannten, daher der heutige Name. Italienische Bauern streuten Senfkörner auf die Türschwellen, um ihre Häuser zu schützen, und Hindus glaubten, dass das Essen von Senfkörnern es ihnen ermöglichen würde, aus ihrem Körper heraus zu reisen, um sich des gesamten Universums bewusst zu werden. Senfgrün verleiht Salaten einen scharfen, würzigen Geschmack.

Nessel stammt aus der getrockneten römischen Brennnesselpflanze. Die Pflanze ist bekannt für ihre winzigen brennenden Haare und das Gewürz verleiht Lebensmitteln einen aggressiven, beißenden Geschmack. Es ist dem hinduistischen Feuergott Agni und dem deutschen Donnergott Thor heilig. Der Tee wird als Blutstärkungsmittel und Entgiftungsmittel verwendet, das auch den Blutzucker senkt. Das trockene Kraut ist ein natürliches Antihistaminikum und abschwellend, und Menschen, die an Arthritis leiden, reiben es direkt auf entzündeten Gelenken, um Schmerz zu lindern.
Muskatnuss ist die getrocknete Frucht des tropischen Muskatbaumes. Um Gesundheit und Treue zu fördern und Glück anzuziehen, wurden Muskatnüsse in ägyptische Mumien gestopft und als Glücksbringer in Europa getragen. Das dunkelrote Gewürzpulver kann zu einer Paste verarbeitet werden, um Furunkel, Stängel und Krebsgeschwüre zu behandeln. Als Tee lindert es Rheuma und Neuralgie. Die getrocknete äußere Hülle der Muskatnuss wird zu einem Gewürz gemahlen, das als Keule bezeichnet wird und dem griechischen Gott Hermes heilig ist.
- O -

Hafer war wahrscheinlich das letzte der sieben heiligen Körner, das vom Menschen kultiviert wurde. Über Jahrhunderte wurde angenommen, dass Hafer psychische und physische Störungen verursacht. In der Bibel wurde wilder Hafer als "Unkraut" bezeichnet, das vom Weizen getrennt werden musste, bevor es zu Mehl verarbeitet wurde. Nach dem Anbau in Europa um 100 n. Chr. Symbolisierte Hafer Wohlstand und Ernährung, und das Getreide wurde zu einem wichtigen Bestandteil vieler Geldzauber. Im Mittelalter galt Hafer als Anziehungspunkt für Vampire, und Bauern, die Getreide anbauten, hatten Knoblauchgirlanden um Türen und Fenster gewickelt. Nordamerikanischer Wildreis ist eigentlich gar kein Reis, sondern eine aquatische Form von Hafer, Grütze sind gespaltene rohe Haferkörner.
Öle Tragen Sie die Essenzen des Gemüses oder der Nuss, aus denen sie gepresst werden. Olivenöl stammt aus mindestens 5.000 Jahren, und das vielseitige Öl wurde in Lampen verbrannt, zum Kochen verwendet und als Salbe für Reinigungsrituale verwendet. Noch heute wird der Pflug in Nordafrika mit nativem Olivenöl bestrichen, bevor er die erste Furche der Pflanzsaison schneidet. Das Ritual soll den Schmerz von Mutter Erde lindern, bevor sie vom Menschen vergewaltigt und befruchtet wird. In Asien wird seit 4.000 Jahren Sojaöl und bei den Azteken Erdnussöl verwendet. Sesamöl stammt ebenfalls aus der Antike, jedoch wurde Maisöl erstmals in den 1960er Jahren hergestellt. Rapsöl ist wie Olivenöl eine Quelle von einfach ungesättigten Fettsäuren, von denen angenommen wird, dass sie die Gesundheit fördern. Native Öle stammen aus der ersten Pressung des Lebensmittels, native Öle sind eine Mischung aus verschiedenen Pressungen, um ein vorhersehbares Aroma zu erzielen. Reine Öle sind raffinierte Öle, die mit nativem Öl angereichert werden, um das Aroma zu verstärken.

Oliven repräsentieren spirituelle Ziele und Integrität. Sie waren dem ägyptischen Sonnengott Aten heilig. Der Ölzweig ist ein Symbol der göttlichen Gunst, das Kreuz Jesu wurde aus Olivenholz gefertigt. Ganz gegessen tragen Oliven zur sexuellen Potenz und Fruchtbarkeit bei, und griechische Bräute trugen häufig Kronen aus Olivenzweigen, um eine erfolgreiche Schwangerschaft zu gewährleisten. Rote Pimente sind Scheiben einer milden Chilischote, die in entkernte Oliven eingelegt werden, um ihre Liebeskraft zu steigern.

Zwiebeln wurden im alten Ägypten wegen ihrer Fähigkeit, Unreinheiten aufzunehmen, verehrt, und die Ägypter schworen sogar Zwiebeln, wenn sie Eide leisteten. Amerikanische Kolonisten hängten Zwiebeln über Türen, um ihre Familien vor Infektionskrankheiten zu schützen, und Zwiebeln werden immer noch in Exorzismusritualen verwendet. Esoterisch gesehen stehen Zwiebeln sowohl für körperliche als auch für geistige Gesundheit und Schutz. Schalotten und Schalotten sind grüne Zwiebeln mit langen Stielen und Zwiebelwurzeln. Lauch ist auch eine Art Zwiebel.

Orangen sind von einer mystischen Frucht abgeleitet, die als Zitrone bezeichnet wird. Es war den alten Chinesen bekannt und wurde in Sumeria Enlil, dem Gott über Erde und Luft, heilig. Zitronen wurden in alten religiösen Zeremonien für ihren belebenden Duft verwendet und werden auf Korsika immer noch für Parfümöl angebaut. Orangen erreichten China um 2200 v. Chr., Waren aber so selten, dass sie hauptsächlich als Tribut an die Kaiser gezollt wurden. Die Chinesen züchteten schließlich ihre eigene Sorte, die Mandarine, aber Orangen wurden erst in den Westen eingeführt, als Rom um das Jahr 100 damit begann, sie aus Palästina zu importieren. In Europa wurden Orangen als Liebesfrucht bekannt, weil man glaubte, sie würden Liebe und Gesundheit fördern , und Glück. Im England des 19. Jahrhunderts galt es als sehr großzügig und nachdenklich, Orangen zu verschenken. Während des kalifornischen Goldrausches wurde eine wundersame süße Orange ohne Samen, die als Nabelorange bekannt wurde, aus Brasilien importiert und wegen philosophischer Fragen über ihre Reproduktion kontrovers diskutiert. Die lose gehäutete Mandarine wurde in Tanger, Marokko, entwickelt und war auch in den USA sehr beliebt. Alle Orangensorten liefern reinigende Energie für Körper und Geist. In einigen Wicca-Ritualen wird Orangensaft anstelle von Wein getrunken, und Orangenschalentee soll verhindern, dass jemand betrinkt oder durcheinander kommt. Marmeladenmarmelade hat den gleichen Effekt. Das Vitamin C in Zitrusfrüchten erhöht den Noradrenalinspiegel des Gehirns, wodurch die Energie erhöht und gleichzeitig die Reizbarkeit verringert wird.

Oregano ist ein pikantes Mitglied der Minzfamilie. Es hebt die wesentlichen Aromen von Lebensmitteln auf die gleiche Weise hervor, wie es Verstopfungen in der Lunge beseitigt, indem es das Fließen grundlegender Flüssigkeiten fördert. Oregano wird auch zur Bekämpfung von Übelkeit und Sodbrennen eingesetzt.

Austern waren die beliebtesten Muscheln der alten Römer, die glaubten, sie seien eine starke Quelle sexueller Energie. Die Auster ist zwittrig und ihre Genitalien wechseln sich zwischen männlich und weiblich ab. Während der weiblichen Phase trägt die Auster Eier, die durch Sperma einer anderen Auster oder durch Sperma, das bei einem erneuten Geschlechtswechsel entsteht, befruchtet werden können. Austern stimulieren das Basis-Chakra, den Sitz unserer persönlichen und sexuellen Identität. Muscheln oder Muscheln sind nicht zwittrig und geben sowohl Eizellen als auch Spermien an das zu befruchtende Wasser ab. Eine andere Art, wie Muscheln im Gegensatz zu Austern sind, besteht darin, dass Muscheln eine fußähnliche Struktur haben, die es ihnen ermöglicht, sich zu bewegen. Wegen ihrer Verbreitung und ihres Überflusses wird angenommen, dass Muscheln auch eine Quelle sexueller Energie sind.

Papaya einem geliebten Menschen gedient zu haben, verstärkt sein Gefühl der Hingabe. Tee aus getrockneten Papaya-Blättern beruhigt den Magen. Sowohl die Früchte als auch die Blätter enthalten das Verdauungsenzym Papain.
Paprika wird aus einer süßen Chilischote hergestellt. Milder Paprika wird nur aus den Samen gemahlen und trägt kreative Energie. Starker Paprika wird aus der getrockneten Schote gemahlen und bringt die tieferen Aromen und Energien des Lebensmittels zur Geltung, dem er zugesetzt wird.

Petersilie ist eine zweijährige Pflanze mit dunkelgrünem Laub, die seit über 2.000 Jahren als schützendes und reinigendes Kraut gilt. Der Brauch, einen Zweig Petersilie auf Teller mit Lebensmitteln zu legen, wurde von den Römern ins Leben gerufen, um vor Gift und Verderb zu schützen. Petersilie wurde auch gedacht, um den Appetit anzuregen und die Leute in eine gute Stimmung zu versetzen. Zum Schutz vor Unfällen steckten die Römer auch Petersiliezweige in die Schnauze. Die deutsche Mystikerin Hildegard von Bingen kreierte ein beliebtes Tonikum aus Petersilienzweigen, Wein und Essig, dem im Mittelalter viele wundersame Heilmittel zugeschrieben wurden. Das Kraut ist ein starkes Diuretikum und ein Antikrebsmittel, das auch in einen reinigenden Tee infundiert werden kann.

Passionsfrucht wird in den Tropen verwendet, um Freundschaft zu sichern und Liebe zu gewinnen.

Pasta ist eine Mehlpaste, die in verschiedene Formen geformt und getrocknet wird. Die Asiaten stellten Reis- und Weizennudeln schon um 700 n. Chr. Her, aber Pasta, wie wir sie kennen, wurde in Italien ab dem 13. Jahrhundert hergestellt. Pasta ist ein starker Akkumulator von psychischer Energie, und die Ernährungspsychiker glauben, dass seine verschiedenen Formen bestimmen, wie viel psychotronische Energie projiziert und darin gespeichert werden kann. Die geringste Energiemenge wird von fadenförmigen Arten wie Spaghetti und Fettuccini getragen, während die meisten von den verdrehten Tortellini oder hohlen Makkaroni und Rigatoni-Formen getragen werden. Aus psychischen Gründen werden gefüllte Nudeln wie Cannelloni, Ravioli, Manicotti und Lasagne als Brot angesehen.

Pfirsiche sind ein weibliches Symbol für Liebe, geistige Fruchtbarkeit und die Erfüllung von Wünschen. Wenn jemandem Pfirsichkuchen serviert wird, gewinnt er seine Liebe und Aufmerksamkeit. In Asien ist der Pfirsich ein Symbol der Jungfräulichkeit, und das Aufblühen des Pfirsichbaums ist ein Zeichen des Frühlings und der jugendlichen Reinheit. Zauberstäbe aus Pfirsichholz werden bei Exorzismen eingesetzt.

Erdnüsse bieten die realitätsbasierte, aggressive Energie, die mit Männlichkeit verbunden ist. Erdnussschalen wurden sogar als pflanzliche Hoden beschrieben.

Birnen Initiieren Sie lustvolle Leidenschaft, indem Sie das Sakralchakra stimulieren, und die Frucht wird mit Venus, der Göttin der Liebe, in Verbindung gebracht. Im Mittelalter glaubte man, dass der Verzehr einer Birne sofort zu sexueller Erregung führen würde. Überraschenderweise waren Birnen in den meisten alten Kulturen unbekannt, und erst bei den Römern wurden sie angebaut.

Pecannüsse sind in den meisten Zaubersprüchen enthalten, die darauf abzielen, Geld oder Wohlstand zu steigern. Pekannüsse bei der Arbeit zu halten soll sicherstellen, dass Sie Ihren Job nicht verlieren.

Pfeffer wird aus den zerkleinerten Pfefferkörnern einer tropischen Rebe hergestellt. Schwarzer Pfeffer stammt von unreifen, gebackenen Pfefferkörnern. Weißer Pfeffer stammt aus gereiften Körnern, deren Schalen durch Einweichen entfernt wurden. Grüner Pfeffer ist das in Essig und Gewürzen eingelegte frische Getreide. Diese Paprikasorten werden zum Schutz und zur Vertreibung böser Einflüsse verwendet. Roter Pfeffer oder Cayennepfeffer stammt von dem getrockneten, gemahlenen Chili-Pfeffer Capsicum frutescens, der seit den frühen Peruanern für kulinarische und medizinische Zwecke verwendet wird. Es wird verwendet, um Verhexungen zu brechen und die Treue der Familienmitglieder zu fördern. Innerhalb von Minuten nach dem Verzehr von roter Paprika setzt der Körper erfreuliche, morphinähnliche Endorphine in die Blutbahn frei. Von allen Paprikapulvern ist bekannt, dass sie Verstopfungen in Lunge und Nasennebenhöhlen auflösen, Allergien lindern und den Stoffwechsel ankurbeln.

Kaki stimulieren das Basis-Chakra und werden mit heilenden Problemen der sexuellen Identität gutgeschrieben. Laut Folklore muss ein Mädchen, wenn es wirklich ein Junge werden möchte, nur neun unreife Kakis direkt vom Baum essen. Innerhalb von zwei Wochen ist die Umstellung abgeschlossen.

Ananas wurde im 16. Jahrhundert von der Neuen Welt nach Europa gebracht und glich vermutlich einem übergroßen Tannenzapfen, daher der Name. Ananassaft wird getrunken, um Keuschheit zu gewährleisten. Das Essen der Früchte bringt Glück und Wohlstand.Aus diesen Gründen werden Ananas traditionell in Zaubersprüchen verwendet, um den Besitz einer Person, einschließlich des Ehepartners und der Kinder, zu schützen. Ananas enthalten bekanntermaßen ein sehr starkes Verdauungsenzym und sind Teil vieler beliebter Diäten zur Gewichtsreduktion.

Pistazien sind ein Gegenmittel gegen Zauber und Flüche. Araber essen Pistazien, um sie „zurück auf die Erde“ zu bringen und Liebeszauber zu brechen. Die leckeren Nüsse wurden sogar an Zombies verfüttert, um ihre Trance zu brechen.

Pflaumen und Pflaumen sollen beständige Liebe anregen, wenn sie jemandem gedient werden, den Sie wünschen. Die Dakota-Indianer steckten wilde Pflaumenstiele in den Boden, um die Aufmerksamkeit des Großen Geistes auf sich zu ziehen, und die Ägypter und Griechen betrachteten Pflaumen als wohltuend für Körper und Geist.

Granatapfel ist Persephone und Ceres, Göttern des Wachstums und der Fruchtbarkeit, heilig. Die Heiden betrachteten die Frucht als symbolischen Schoß, und der rote Saft des Granatapfels wird in modernen magischen Ritualen als Tinte verwendet. Das Essen eines Granatapfels mit einem starken Verlangen wird als magische Handlung angesehen, die Ihren Wunsch erfüllt.

Mohn werden dem Essen zugesetzt, um Ruhe zu erzeugen oder Gefühle zu vertiefen und sind Teil vieler magischer Formeln. In Europa wurde Mohn in Gold getaucht und als Glückstalisman getragen. Um nach einem Rezept unsichtbar zu werden, Mohn 15 Tage in Wein einweichen und den Wein in den nächsten fünf Tagen fastend trinken.

Schweinefleisch zeigt Fülle an und trägt eine Art dramatische Energie, die eine Mahlzeit intensiviert. Es war schon immer das Fleisch der Massen, auf das die High Society und die religiösen Autoritäten herabblicken. In der heutigen Zeit haben Schweinekoteletts als „anderes weißes Fleisch“ an Ansehen gewonnen, obwohl Speck und Schinken immer noch mit dem Lebensstil der Bürger in Verbindung gebracht werden.

Kartoffeln sind eine Neuerung im Menü der Menschheit. Die Knollen sind Mitglieder der tödlichen Familie der Nachtschattengewächse und galten jahrhundertelang als giftig, verursachten Lepra und trugen andere Infektionskrankheiten. Der Kartoffelanbau in Frankreich war eigentlich gesetzwidrig, und die Deutschen verwendeten sie nur als Tierfutter. In den späten 1760er Jahren begannen die Kirchen- und Regierungschefs, die Kartoffel als Lösung für die verheerende Hungersnot zu fördern, die durch den Siebenjährigen Krieg verursacht wurde. Kartoffeln waren bald ein Grundnahrungsmittel der westlichen Ernährung. Heute gibt es über 3.000 Sorten, darunter unerwartete Familienmitglieder wie die Aubergine mit lila Haut. Kartoffeln sind mächtige Reservoire an Urenergie, und Poppets (kleine Puppen) werden immer noch aus Kartoffeln hergestellt, um den Schwerpunkt der Materialisierungsmagie zu legen. Dennoch werden sie von vielen Hellsehern mit Argwohn betrachtet. Der „schlafende Prophet“ Edgar Cayce warnte die Menschen, nur die Kartoffelschalen zu essen und das weiße Fruchtfleisch wegzuwerfen.

Quitte ist eine apfelförmige Frucht der Rosenfamilie, die mit Liebe und Glück verbunden ist. Es wurde in alten Zeremonien verwendet, um Venus, die Göttin der Liebe, anzubeten. Die Römer servierten ihren Liebhabern Quitten, um die Treue zu fördern, und die Jungvermählten teilten eine Quitte, um ihre Eheglückseligkeit zu gewährleisten.

Rettich schützt vor dem bösen Blick. Es verwandelt sich beim Verzehr in sexuelle Energie und stimuliert das Sakralchakra.
Himbeeren Ausdauer und Kraft induzieren, und zu einem Zeitpunkt wurden die Blätter von schwangeren Frauen getragen, um ihnen bei der Geburt zu helfen. Der Tee wirkt als Blutstärkungsmittel, um Anämie zu behandeln und Durchfall zu stoppen.

Genießen verstärkt die Eigenschaften des Lebensmittels, auf dem es verwendet wird. Süßes Relish verstärkt leidenschaftliche Gefühle, während Dill Relish unausgesprochenen Sehnsüchten schützende Energie verleiht.

Rhabarber erhöht die Willenskraft und reduziert Sorgen. Ein Rhabarberkuchen, der einem Liebhaber serviert wird, stellt ihn oder sie unter Ihre Macht. Mangold ist Rhabarberblatt, das in Salaten sparsam verwendet wird. Es ist auch bekannt, dass Rhabarber Magenprobleme lindert.

Reis ist eines der sieben heiligen Körner und wurde erstmals um 4000 v. Chr. in China angebaut. Zunächst schien Reis eine unerschöpfliche Nahrungsquelle zu sein, doch im Laufe der Jahrhunderte wurde der Anbau immer schwieriger. Diese Entwicklung soll eine Strafe für die Menschheit sein, weil er für das Geschenk des Reises undankbar ist. Reis weist immer noch auf Fruchtbarkeit und Fülle hin, weshalb er verlobten Paaren bei Hochzeiten nachgeworfen wird. Basmati ist ein aromatischer und zäher Reis aus Indien. Brauner Reis ist eine ungeschliffene Form, in der die Keime, Kleie und Nährstoffe erhalten geblieben sind. Weißer Reis oder Sushi-Reis besteht hauptsächlich aus Stärke und wird nur als Geschmacksabsorber und Texturgeber verwendet.

Hagebuttentee ist ein natürliches Heilmittel, das reich an Vitamin C ist und zur Stärkung des Immunsystems getrunken wird. Der erfrischende Tee wird in den meisten europäischen Restaurants während der kalten und Grippesaison serviert.

Rosmarin ist ein sehr schlankes Blatt, das an Tannennadeln erinnert. Es war einst als Elfenblatt bekannt und diente dazu, glückliche Gefühle zu wecken, und im Mittelalter wurde es als Liebeserklärung präsentiert. Rosmarin hemmt den Verderb in Salaten und wirkt ähnlich im menschlichen Körper. Es lindert Depressionen, lindert Kopfschmerzen, erhöht die geistige Klarheit und soll gute Laune bewahren und Negativitäten jeglicher Art beseitigen.

Roggen ist eines der sieben heiligen Körner und wurde erstmals um 2000 v. Chr. in Europa angebaut. Das Getreide ist dünner als Weizen und hat ein robustes und würziges Aroma, das angeblich eine fundierte Hingabe hervorruft. Zigeuner verwendeten Roggen in ihren Liebeszauber und glaubten, dass das Servieren von warmem Roggenbrot für einen Liebhaber seine Gefühle für Sie steigern würde. Triticale ist eine Roggen-Weizen-Hybride mit einem weniger robusten Geschmack als Roggen.

Safran gilt als die perfekteste aller Gewürze. Es kommt aus dem Stigma der atemberaubend schönen violetten Krokusblüte. Während eines zweiwöchigen Zeitraums im Herbst werden drei Narben von jeder Blume handverlesen und getrocknet. Es braucht 225.000 Narben von 75.000 Blüten, um nur ein Pfund des Krauts zu produzieren. Das Essen von Safran vertreibt Depressionen und beseitigt die psychische Trägheit. Früher glaubte man, man könne an „übermäßiger Freude“ sterben, wenn man zu viel davon isst. Das Trinken des Tees soll die Gabe des Hellsehens verleihen und die Heilkräfte des Körpers erheblich verbessern. Gelber Safran wird oft als billigerer Ersatz für Safran verwendet, aber echter Safran hat eine tiefrote Farbe und verleiht dem Lebensmittel, dem er zugesetzt wird, einen goldgelben Farbton. Die Alchemisten betrachteten Safran als das Gold des Pflanzenreichs und glaubten, es sei die „Signatur“ des großen Umwandlungsmittels, nach dem die Alchemisten ihr Leben lang suchten. Der Legende nach schuf Hermes Safran, als er versehentlich seinen Freund Crocus verwundete, dessen Blut auf die Erde tropfte und als die Blume spross, die seinen Namen trägt. Safran war dem ägyptischen Obersten Gott Amen heilig und die Ägypter bauten ihn in ihren heiligen Gärten in Luxor an. Persische Priester sollen den Wind mit Safran kontrolliert haben, und persische Frauen haben Safrankugeln an ihren Bäuchen befestigt, um sichere Schwangerschaften zu ermöglichen. Safran war auch Eos, dem griechischen Gott des Morgenlichts, heilig, und das Gewürz wurde als das Licht der Morgendämmerung verfestigt beschrieben. Im Mittelalter wurde es über die Betten des Jungvermähltenadels gestreut, um eine fruchtbare Ehe zu gewährleisten. Der Alchemist Roger Bacon glaubte, dass Safran den Alterungsprozess verzögert, und einige moderne Hellseher glauben, dass sein Geruch und Geschmack die transzendenten Essenzen der Kindheit freisetzen.
Salbei ist ein mächtiger Beschützer und Heiler und war den höchsten Göttern Zeus und Jupiter heilig. Heute soll seine heilende Energie von der Jungfrau Maria stammen. Laut mittelalterlicher Folklore ist alles, was Sie tun müssen, um unsterblich zu werden, jeden Tag ein wenig Salbei zu sich zu nehmen, besonders im Monat Mai. Kröten lieben Salbei und sollen von der Urkraft der Pflanze angezogen werden. Der mächtigste Salbei wird an der Sommersonnenwende bei Sonnenaufgang gepflückt, obwohl ein alter Aberglaube besagt, dass Sie niemals Ihren eigenen Salbei pflücken sollten, sondern ihn immer von einem Fremden kaufen sollten. Salbei öffnet seine künstlerischen Fähigkeiten, indem er das Hals-Chakra stimuliert. Es ist bekannt, dass das Kraut Bakterien abtötet, den Verderb verhindert, die Verdauung fördert und einen hohen Blutzuckerspiegel senkt. Es ist auch ein Mittel gegen Angina, Ödeme und Nachtschweiß.

Salz steht für Erdung, Schutz und irdische Reinigung. Das meiste Salz stammt aus dem Urmeer und wurde jahrtausendelang zur Konservierung von Nahrungsmitteln verwendet. Salz wurde immer mit Ehrfurcht behandelt und war den ägyptischen Göttern Osiris und Set heilig. Salz, das aus seinem Shaker verschüttet wird, bedeutet einen Bruch seiner Schutzkraft. Deshalb wird eine Prise Salz dreimal über die linke Schulter geworfen, um alle bösen Geister, die dort lauern, zu vertreiben. Die Alchemisten sahen Salz als die schöpferische weibliche Kraft der Materie im Gegensatz zum zerstörerischen männlichen Prinzip des Schwefels. In alten und modernen religiösen Zeremonien symbolisiert Salz die Auferstehung der Seele. Es wird bei Taufen verwendet, um Spuren früherer Sünden zu beseitigen.

Sassafras-Tee wird aus der Rinde eines in Mexiko beheimateten Baumes hergestellt. Der Tee wird verwendet, um rheumatoide Arthritis zu lindern und Hauterkrankungen zu heilen. Der aromatische Tee soll auch Liebe und Geld anziehen, besonders wenn ein wenig Zimt darüber gestreut wird.

Würste und Hot Dogs tragen die Kraft des Fleisches und der Kräuter, aus denen sie hergestellt werden, obwohl Würste aller Art eine lebensfrohe männliche Energie darstellen.

Sesamsamen sind der Elefantengottheit Ganesha heilig und werden gegessen, um die grundlegende Lebenskraft eines Menschen zu erhöhen. Die Hindus glauben, dass dies die verborgene kreative Energie ist, die sich am unteren Ende der Wirbelsäule ansammelt. Früher glaubte man, dass Sesampflanzen in der Nähe von geheimen Schätzen oder verborgenen Toren wachsen. Dies ist der Ursprung des magischen Befehls „Open Sesame“. Tahini ist eine dicke Creme aus gemahlenen Sesamsamen, und Gomasio ist zerkleinerter Sesam und Meer Salz. Beide sind in der vegetarischen Küche weit verbreitet.

Rutschige Ulmenbaumrinde wird zur Herstellung eines Tees verwendet, der Entzündungen der Schleimhäute bekämpft und Halsschmerzen lindert. Es wird auch gesagt, dass der Tee Überzeugungskraft verleiht und gleichzeitig verhindert, dass Menschen hinter Ihrem Rücken über Sie klatschen.

Suppe mischt die inhärenten Energien des Fleisches, des Gemüses und der Kräuter, aus denen es hergestellt wird. Suppen gelten als pflegend, da sie die Flüssigkeit und Mineralien liefern, die zum Ausspülen der körpereigenen Abfallprodukte erforderlich sind. Okra ist die grüne Schote einer großen afrikanischen Pflanze, die manchmal zum Würzen und um männliche Energien in der von Natur aus weiblichen Suppe freizusetzen, hinzugefügt wird. Die Suppe war der walisischen Inspirationsgöttin Cerridwen heilig.

Sprossen Bringen Sie belebende Energie in Salate und Sandwiches. Frisch verwendet, fügen sie Lebensmitteln sowohl ernährungsphysiologische als auch esoterische Essenzen hinzu. Alfalfasamen und Bohnen wie Linsen, Soja, Garbanzo, Mungo und Aduki sind die am besten schmeckenden Sprossen.

Quetschen sind Kürbisse, die auf Reben wachsen und Teil der Melonenfamilie sind. Die fleischigen Rinden vieler Kürbisse sind essbar, und Kürbis ist der am meisten gegessene Kürbis. Ausgehöhlte Kürbisse mit gruseligen Gesichtern werden verwendet, um böse Mächte in der Halloween-Nacht abzuschrecken. Zucchini ist ein grünhäutiger Sommerkürbis, der bei vielen Köchen beliebt ist.

Johanniskraut wurde geglaubt, um magische Eigenschaften im Mittelalter zu besitzen. Die Menschen hängten es in ihre Häuser, um sich vor rachsüchtigen Taten Gottes oder Angriffen von Dämonen zu schützen. Es ist nach Johannes benannt, weil am 29. August, dem Tag, an dem Johannes enthauptet wurde, leuchtend rote Flecken auf den Blättern erscheinen. Das Kraut enthält Hypericin, ein bewährtes Antidepressivum, und lindert Angstzustände, Verspannungen und Schlaflosigkeit. Die Blüten des Krauts werden in Olivenöl aufgegossen, um ein schmerzlinderndes Massageöl zu erhalten.

Erdbeeren wurden erst im 17. Jahrhundert kultiviert und wurden bald zu einer Sensation in Europa. Sie wurden normalerweise vor dem Verzehr in Wein getaucht, und Erdbeeren in Sahne waren ursprünglich nur Frauen und Kindern vorbehalten. Der französische König Ludwig XIV. Wurde erdbeersüchtig, und obwohl ihn seine Ärzte verboten hatten, gönnte er sich weiterhin die köstlichen Früchte. Der König sponserte sogar einen Wettbewerb für die besten Gedichte über die Erdbeere. Erdbeeren sind dem skandinavischen Fruchtbarkeitsgott Freyr heilig und dienen der Förderung der körperlichen Liebe und der Romantik. Erdbeerblätter werden auf Servierteller gelegt oder zum Glück getragen. Die getrockneten Blätter ergeben einen mild abführenden Tee. Das Wort „Erdbeere“ bezieht sich auf das Strohbett, das um die Pflanzen herum gepackt ist, um die Beeren davor zu schützen, den Schmutz zu berühren.

Zucker ist dem hawaiianischen Gott Kane heilig und wird verwendet, um böse Einflüsse zu zerstreuen und die Eigenschaften vieler Lebensmittel zu bewahren oder zu verbessern. Für die Herstellung von Zaubersprüchen wird nur Rohrohrzucker verwendet, da raffinierter Zucker einen großen Teil seiner magischen Kraft eingebüßt hat. Melasse ist die Flüssigkeit, die beim Pressen von reifem Zuckerrohr im Raffinationsprozess anfällt. Aus Gründen des Schutzes von Raffinerien war der Verkauf von Rohrrohzucker in den Vereinigten Staaten einst illegal. Zucker verkörpert aufgrund seiner schützenden Signatur die weiblichen Eigenschaften des Elements Wasser.

Sonnenblume war den griechischen Gottheiten Helios, Demeter und Apollo heilig. Es wird als eine Mischung aus himmlischen und irdischen Kräften gesehen und ist mit dem Kronenchakra verbunden. Die nahrhaften Samen tragen männliche Energie und werden von Frauen gegessen, die empfangen möchten. Saft aus den Stielen von Sonnenblumen wird als Salbe verwendet, um die Integrität und Tugendhaftigkeit in magischen Zaubersprüchen zu steigern.

Süßkartoffeln sind die Knollen einer Kletterpflanze, die im Süden der USA wächst. Yamswurzeln sind die keulenförmigen Rhizome einer ganz anderen Pflanze, die in Westindien wächst. Beide Lebensmittel sehen und schmecken ähnlich und stellen eine schonende Pflege dar, die Fleischgerichten einen weichmachenden Einfluss verleiht.

Estragon ist eine stechend hellgrüne Staude, die mit Wermut verwandt ist. Die Blätter werden seit dem Mittelalter als Beizgewürz verwendet, als man glaubte, dass sie negative Einflüsse zerstreuen.
Tee wurde 500 v. Chr. von chinesischen Taoisten als Elixier der Unsterblichkeit betrachtet, und die Asiaten haben ihre Vorbereitung immer als Teil einer heiligen Zeremonie betrachtet. Tee soll der Schläfrigkeit entgegenwirken und gleichzeitig einen Zen-ähnlichen Meditationszustand fördern, der es einem ermöglicht, „zur Quelle zurückzukehren“. Der typische asiatische Tee wird aus den Blättern einer immergrünen Pflanze mit weißen Blüten hergestellt, obwohl angenommen wird, dass es sich um grünen Tee handelt vorteilhafter als dunklere geröstete Sorten. Es ist bekannt, dass grüner Tee antioxidative Polyphenolverbindungen enthält, die Zellschäden verhindern.

Thymian ist das Blatt einer buschigen, niedrig wachsenden Staude, die auf allen Ebenen des Seins für eine gute Gesundheit sorgt. Die Griechen verbanden es mit Energie und erkannten, dass es älteren Menschen half, besser zu denken. Thymian ist ein Antibiotikum, das Verdauungsstörungen heilt, die Atmung fördert, für erholsamen Schlaf sorgt und die psychischen Kräfte durch Beruhigung des Nervensystems stärkt. Der köstliche Tee wird oft nach einer Mahlzeit getrunken.

Tomaten wurden Liebesäpfel genannt, als sie zum ersten Mal aus der Neuen Welt nach Europa eingeführt wurden, und wurden verwendet, um romantische Aufmerksamkeit zu erregen. Die Europäer setzten sie auch auf Fensterbretter, um negative Energien abzuwehren. Es scheint, dass bis zum neunzehnten Jahrhundert niemand daran gedacht hat, mit Tomaten zu kochen, und heute ist die einst niedrige Tomate der Grundbestandteil vieler Saucen, Suppen und Salate weltweit.

Trüffel sind duftende, runde Pilze, die vollständig unter der Erde wachsen. Hunde und Schweine sind darauf trainiert, sie zu beschnüffeln, und die Delikatesse ist teuer, wenn sie gefunden werden kann. Früher glaubte man, dass Trüffel entstanden, als der Blitz auf den Boden schlug, und sie wurden für ihre aphrodisierenden Kräfte geschätzt.

Putenfleisch trägt eine stolze Energie, die vom wissenden Koch angepasst werden kann. Der Vogel ist mit Familientraditionen und Feiertagsfeiern verbunden. Putenfleisch ist reich an der Aminosäure Tyrosin, die die Motivation und Aufmerksamkeit erhöht.

Kurkuma ist die Wurzel einer mit Ingwer verwandten Pflanze, die über Jahrhunderte von hawaiianischen Priestern in Reinigungsritualen verwendet wurde. In Europa wurde es wegen seiner tiefgoldenen Farbe und seines pfeffrigen Geschmacks mit magischer Kraft assoziiert. Kurkuma wird seit dem Mittelalter zur Behandlung von Gelbsucht und Leberinfektionen verwendet und enthält auch einen entzündungshemmenden Wirkstoff, der gegen Arthritis und Herzerkrankungen wirkt.

Rüben werden verwendet, um unerwünschte Präsenzen abzuwehren. In Europa wurden geschnitzte Rüben mit einer brennenden Kerze verwendet, um böse Geister an Halloween abzuschrecken. Ebenso führt das Servieren von Rüben dazu, dass diese Sie in Ruhe lassen. Pastinaken schmecken ähnlich wie Rüben, haben aber eine schlankere Zwiebel. Kohlrabi ist eine Rübensorte, die oberirdisch wächst. Rutabagas sind auch mit Rüben verwandt.

Uva ursi ist ein niedrig wachsender immergrüner Baum mit dunkelgrünen Blättern. Der Name ist lateinisch für "Bärentraube" und bezieht sich auf die kleinen roten Beeren, die Bären so gerne essen. Aber es sind die Blätter, die der Mensch für seine therapeutische Wirkung verwendet. Uva ursi wirkt als Diuretikum und antibakterielles Mittel für die Harnwege und wurde zur Behandlung von Erkrankungen der Milz, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Dünndarms und der Prostata angewendet.

Vanille ist eine Bohne, die aus der Schote einer tropischen Orchidee stammt, die zuerst von den Azteken kultiviert wurde. Die Blume hat fast keinen Geruch, aber ihre Samen geben einen wunderbaren Duft ab, der in hohen Konzentrationen tatsächlich berauschend wirken kann. Vanille wird verwendet, um die mittleren oder „liebevollen“ Vibrationen sowohl beim Kochen als auch in aromatischen Beuteln zu erhöhen und wird als „mittleres C“ von Gewürzen bezeichnet. Früher dachte man, nur eine Vanilleschote zu tragen, um das Bewusstsein auf ein höheres Niveau zu bringen.
Essig wird durch Fermentieren und anschließendes Destillieren von verdünnten alkoholischen Getränken wie Apfelwein und Wein hergestellt. Seine milden sauren Eigenschaften verleihen Gerichten eine feurige Energie.

Waffeln und Pfannkuchen tragen die liebenswürdigen Energien des Getreides oder der Nuss, aus denen sie hergestellt werden. Sie enthalten die Essenzen einer Vielzahl von Aromen und Sirupen.
Walnüsse Erhöhte Fähigkeiten verleihen und die dunklen Mächte der Erde einladen. Im Mittelalter wurde der Walnussbaum einmal der Baum des Bösen genannt, weil Hexen ihre Rituale gern unter ihm durchführten. Ein alter Aberglaube warnt davor, Walnüsse im Sturm bei sich zu tragen, weil sie Blitze anziehen.

Wasser ist ein Hauptbestandteil beim Kochen sowie bei den meisten alchemistischen Transformationen. Gute Köche versichern die hohe Qualität des von ihnen verwendeten Wassers, und Spitzenköche wissen, wie sie Wasser mit ihrer gerichteten Energie aufladen können. Wasser oder Tee, die 4 bis 6 Stunden in der Sonne liegen dürfen, gelten als psychisch entladen oder als „ausgeglichen“.

Brunnenkresse wächst wild in den Bächen von Bächen und war ein Lieblingsgemüse der Griechen und Römer. Es ist eine stechende Pflanze, die allgemein als Trägerin weiblicher Kraft gilt. Im Mittelalter wurde Brunnenkresse zu einer beruhigenden Hautsalbe verarbeitet. Die dunkelgrünen, glänzenden Blätter sind reich an Vitamin C.

Weizen ist das am meisten verehrte der sieben heiligen Körner und steht für Fruchtbarkeit, Prämie und Wiedergeburt. Da sich die Weizenfelder zu regenerieren scheinen, war die goldene Pflanze ein Zyklus der Wiederbelebung. Viele Bestattungsriten enthalten im Rahmen der Zeremonien Opfergaben aus Weizen. Weizen war dem babylonischen Gott Ischtar, dem ägyptischen Osiris, dem griechischen Demeter und dem römischen Ceres heilig.Kamut ist ein alter Weizen mit einem butterartigen Geschmack und einer zähen Konsistenz, die leichter zu verdauen ist als moderne Sorten. Dinkel ist ein anderer alter Weizen, obwohl er nicht so vielseitig ist wie Kamut. Bulgher ist gerösteter Weizen, in dem die Weizenbeere geknackt und getrocknet wurde. Wenn gekocht, wird Bulgher sehr locker. Farina stammt nur aus dem geschälten Endosperm von Weizen. Couscous ist ein Grieß aus dem Endosperm von zerkleinertem Weizen. Es wird eher wie eine Nudel als wie ein Müsli verwendet und hat die gleichen pflegenden Eigenschaften der Erde wie andere Weizensorten. Weizengarben sind ein bekanntes Symbol für Wohlstand.

Wein ist dem griechischen Gott Dionysos, dem römischen Gott Bacchus und den drei großen ägyptischen Gottheiten Osiris, Horus und Isis heilig. Wein gilt als das „Blut der Rebe“ und soll eine lebendige geistige Präsenz enthalten, die Harmonie mit der Natur und göttliche Liebe fördert. Der königliche Cupbearer galt immer als eines der wichtigsten Mitglieder des mittelalterlichen Hofes, und Wein wurde Teil der Sakramente vieler Religionen. Fast jedes Kloster oder jede Mission, die jemals gebaut wurde, hatte einen eigenen Weinberg, der Wein für den spirituellen Gebrauch seiner Mitglieder produzierte. Der spanische Alchemist Raymund Lully bereitete Brandy zunächst durch Fermentation von Wein in Pferdemist zu. Anschließend destillierte er die unappetitliche Mischung, um den „feurigen Geist“ der Weine einzufangen. Der „luftige Geist“ wird in Champagner, dem Sekt, durch einen doppelten Fermentationsprozess freigesetzt.

Xuan Fu Hua ist ein altes chinesisches Kraut, das seit Jahrhunderten zur Behandlung von Bronchitis, Keuchen und wässrigen Brustbeschwerden verwendet wird, die durch Kälte oder Feuchtigkeit hervorgerufen werden. Das Bitterkraut wirkt sich auch positiv auf die Verdauungsfunktion aus und wird gegen Erbrechen eingesetzt.

Yerba Santa ist ein immergrüner Strauch, der in Kalifornien wächst. Tee aus den getrockneten Blättern lindert Asthma und Heuschnupfen.
Joghurt ist fermentierte Milch, die geerdete Spiritualität und Inspiration repräsentiert. Im 16. Jahrhundert wurde es zur Behandlung von Depressionen eingesetzt, und eine begrenzte Ernährung, die hauptsächlich aus Joghurt bestand, ist vermutlich der Grund, warum manche Balkan-Menschen über hundert Jahre alt sind.

Zedoary ist ein mehrjähriges Kraut mit einer aromatischen gelben Wurzel oder einem Rhizom, das in der indischen Küche als Gewürz verwendet wird. Zedoary ähnelt Ginger in seiner beruhigenden Wirkung auf den Verdauungstrakt. Es lindert Blähungen, Verdauungsstörungen und Übelkeit. Die Wurzel wird in China zur Behandlung von bestimmten Tumoren und Gebärmutterhalskrebs verwendet.

Loading...